Über Kirchlinde war am Mittwoch ein niedrig fliegender Hubschrauber unterwegs. © Holger Bergmann
Helikopter

Ein niedrig fliegender Hubschrauber irritiert im Dortmunder Westen

Nicht wenige Menschen im Dortmunder Westen werden in diesen Tagen von tief fliegenden Hubschraubern und ihrem Lärm irritiert. Am Mittwoch etwa in Kirchlinde und Westerfilde.

Hubschrauber am Himmel sorgen oft für ganz viele Fragen. Speziell dann, wenn die Maschinen auch noch in geringer Höhe und mit geringer Geschwindigkeit unterwegs sind. So etwa am Mittwoch, 4. August, von vielen Menschen in Kirchlinde oder Westerfilde beobachtet. Die Erklärung ist dabei ganz einfach: Der Dortmunder Netzbetreiber Amprion GmbH lässt derzeit seine Höchstspannungsfreileitungen (220.000/380.000 Volt) vom Hubschrauber aus kontrollieren.

Flüge in Dortmund vom 2. bis zum 6. August

Seit dem 5. Juli werden rund 4500 Freileitungsmasten und etwa 1250 Kilometer Freileitungen aus der Luft kontrolliert. Bei einer Fluggeschwindigkeit von 20 bis 25 Kilometern in der Stunde kontrollieren Amprion-Mitarbeiter die Leitungen. Aus der Luft, sagt Amprion-Sprecher Andreas Preuß, seien Schäden leichter erkennbar als vom Boden. Bei den Flügen suche man nach Seilschäden, defekten Isolatoren oder Schäden am Mastgestänge. Oder nach Bäumen, die zu nahe an Leitungen heranwachsen.

Die Befliegung der Leitungen, so Preuß, „ist eine sinnvolle Ergänzung zur Revision durch Ablaufen der Leitungen und Absteigen der Maste.“ Die Amprion-Flüge in Dortmund sind für die Zeit zwischen dem 2. und dem 6. August geplant. Näher eingrenzen könne man die Tage und die angeflogenen Netzstrecken nicht, da das Wetter mitspielen muss, um diese Flüge durchführen zu können.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite
Thomas Schroeter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.