Kult-Imbiss eröffnet in Kürze

Fans aus Australien und Spanien feuern neues Team der Futterluke an

Mit vielen Vorschuss-Lorbeeren geht das neue Team der Futterluke an den Start. Dass André Erdmann, Koch der „Kochmütze“, mit einsteigt, findet Anklang. Sogar aus dem Ausland melden sich Fans.
André Erdmann (l.) und René Rosenthal ziehen gut zwei Monate nach dem Neustart ihrer Kult-Pommesbude ein positives Erst-Fazit. Das Foto entstand Anfang November. © privat (Archiv)

Dieser Neustart kann einfach nur gelingen: Begeisterungsstürme löst die Nachricht der Wiedereröffnung der Dortmunder Kult-Pommesbude „Futterluke“ gerade in den sozialen Netzwerken aus.

Am 13. November wird es soweit sein: Um 11 Uhr schließen die neuen Betreiber den Imbiss am Lütgendortmunder Hellweg 24 wieder auf, nachdem Vorgänger Andreas Neumann den Betrieb aus Gesundheitsgründen im März eingestellt hatte.

Dass neben System-Gastronom René Rosenthal auch André Erdmann, Koch der „Kochmütze“, mit einsteigt, sorgt für zusätzliches Entzücken. „Da ich die Kochmütze kenne, freue ich mich schon sehr auf Euer Essen“, lautet ein Facebook-Kommentar. „Bei euren Kochkünsten dürfen sich alle auf leckere Speisen freuen“, prophezeit ein anderer.

„Ganz Lüdo wartet auf die Eröffnung“

Ein User bringt es so auf den Punkt: „Ganz Lüdo wartet auf die Eröffnung.“ Dieser Meinung sind mindestens 684 Facebook-Nutzer, denn so viele Likes und Herzchen finden sich bislang unter dem Post auf der Facebook-Seite der Futterluke.

Nicht nur Lütgendortmunder wünschen dem Duo viel Erfolg, auch aus dem Ausland melden sich Fans. „Jedes Mal, wenn wir nach Dortmund von Australien zu Besuch kamen, war es ein Genuss, in unserer Futterluke zu essen.“ Aus Spanien heißt es: „Wir werden auf jeden Fall vorbeikommen, wenn wir in unsere alte Heimat Lüdo zu Besuch kommen.“

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt