Marode Brücke

Holz von Pilz befallen: Wischlinger Brücke wird abgerissen

Der Krach einer Kettensäge tönte am Freitag (18.12.) durch den Revierpark Wischlingen. Doch diesmal waren es keine Bäume, die abgesägt wurden. Es war etwas Größeres.
Stückweise wurde die Holzbrücke am Revierpark Wischlingen am Freitag abgerissen. © Holger Bergmann

Die Geh- und Radwegbrücke in Wischlingen über den Weustgraben zwischen dem Schulzentrum und dem Solebad Wischlingen muss abgerissen werden. Diese Nachricht kam am Freitag (18. 12.) vom Tiefbauamt der Stadt Dortmund.

Bei einer kürzlich durchgeführten Prüfung wurden an der tragenden Konstruktion starke Schäden durch massiven Pilzbefall festgestellt. Dadurch war die Stabilität und Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben, sodass die Brücke ziemlich schnell abgerissen werden musste.

Brückenneubau wird geplant

Eine Umleitung für Fußgänger und den Radweg soll eingerichtet werden. Das war am Freitagvormittag aber noch nicht der Fall. An einem Neubau der Brücke zur Wiederherstellung der Wegeverbindung werde mit Nachdruck gearbeitet, so das Tiefbauamt. Einen Zeitplan konnte das Tiefbauamt allerdings noch nicht benennen.

Die Brücke ist Teil eines Weges, der zu der Bushaltestelle des Revierparks Wischlingen führt – eine wichtige Abkürzung für die Besucher des Schulzentrums an der Höfkerstraße.

Die Bauarbeiten stellten sich am Freitag als schwierig dar. Aufgrund der Lage zwischen Bäumen und auf feuchtem Grund konnte die Brücke nicht mit schwerem Gerät abgerissen werden, sondern musste kleinteilig zerlegt werden. Deshalb der Einsatz einer Kettensäge.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt