Mit Baggern und Raupen legt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt derzeit den Radweg am östlichen Ufer des Dortmund-Ems-Kanals neu an.
Mit Baggern und Raupen legt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt derzeit den Radweg am östlichen Ufer des Dortmund-Ems-Kanals neu an. © privat
Dortmund-Ems-Kanal

Kanalufer wird auf insgesamt 15 Kilometern zum Paradies für Radfahrer

Bagger und Raupen wühlen derzeit am Uferweg auf der östlichen Seite des Dortmund-Ems-Kanals. Bald rollen Fahrräder auf einer neuen Dolomitsand-Decke. Und das ist nur der erste Bauabschnitt.

Rotweiße Baken sperren derzeit den Leinpfad des Dortmund-Ems-Kanals an den Treppenabgängen der Brücken. Das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Meiderich baut am Uferweg. Die alte Oberfläche ist auf einer Breite von etwa zwei Metern abgetragen.

Teil des Fern-Radwanderwegs

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.