Stadterneuerung

Mengeder Ortskernsanierung beginnt mit dem Fällen von fünf Bäumen

Am Montag (7.12.) beginnt der vierte Bauabschnitt der Ortskernsanierung in Mengede. Nachdem die Baustelle eingerichtet wurde, heulen am Dienstag zunächst die Kettensägen.
Der Platz zwischen Mengeder Straße (r.), Jonathanstraße (im Hintergrund) und Adalmundstraße (vorne links) soll mehr Aufenthaltsqualität erhalten. Dafür fällt das Tiefbauamt fünf alte Bäume - und pflanzt elf neue an. © Uwe von Schirp

Der Platz vor dem Kriegerdenkmal zwischen Mengeder Straße, Adalmundstraße und Jonathanstraße soll mehr Aufenthaltsqualität bekommen. Im Zuge des vierten Bauabschnitts der Ortskernsanierung erhält er unter anderem ein neues Pflaster und Bänke.

Die Bauarbeiten beginnen am Montag (7.12.). Die Baustelle reicht von der Siegenstraße bis zur Strünkedestraße. Am Dienstag (8.12.) heulen auf dem künftigen Platz der Kettensägen. Das Tiefbauamt fälle vier Linden und eine Platane, teilt die Stadtverwaltung mit.

Künftiger Platz erhält elf neue Bäume

Die Bäume müssten im Zuge der Neugestaltung des Platzes gefällt werden, erklärt die städtische Pressestelle. Im Zuge der Stadterneuerung im Ortskern würden elf neue Bäume gepflanzt.

„Aufgrund der Fällarbeiten kann es an diesem Tag in den genannten Straßenabschnitten zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen“, schreibt die Stadt. „Das Tiefbauamt und die ausführende Firma bitten um Verständnis für die nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen während der Fällarbeiten.“

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt