Coronavirus

Mütterzentrum öffnet Adventsfenster: Eltern können sich Geschenke abholen

Das Team des Dortmunder Mütterzentrums hat für sein Adventsfenster fleißig gebacken und gebastelt. Ab Montag (7.12.) können sich Eltern hier ein kleines Geschenk abholen.
Das Team des Mütterzentrums freut sich auf die Besucher draußen an seinem Adventsfenster. © Müttterzentrum

Das Team des Dortmunders Mütterzentrums hat zu vielen Familien in unserer Stadt einen engen Kontakt. Deshalb wissen die Mitarbeiter hier ganz besonders, wie stressig die vergangenen Corona-Monate für Eltern und Alleinerziehende waren.

„Es liegt ein anstrengendes Jahr mit geschlossenen Kitas, verkürzten Stundenplänen, Lernen und Arbeiten von zu Hause aus, Quarantäneauflagen und nicht zuletzt Geldsorgen durch Kurzarbeit hinter den Müttern und Vätern“, zählt Anke Piepenstock, Projektleiterin Mehrgenerationenhaus, auf. Da sei es alles andere als einfach, sich neben Beruf, Kindererziehung und Haushalt auch noch auf den Advent einzulassen und das Weihnachtsfest vorzubereiten.

Eine kleine Wertschätzung für die Mütter

Deshalb hat das Team des „Mehrgenerationenhauses Mütterzentrum“ mit Sitz an der Hospitalstraße 3 in Dorstfeld in den vergangenen Wochen fleißig gebacken und gebastelt. Daraus sind kleine Geschenke entstanden, die sich Eltern ab Montag (7.12.) draußen abholen können, Das Adventsfenster (das Fenster des Offenen Treffs/Cafés) ist bis zum 18. Dezember werktags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

„Wir wünschen uns, dass wir mit unseren kleinen Adventsgeschenken auch die Eltern ein wenig verwöhnen können,“ teilen Nadja Zimmermann und Silke Heinzmann vom Mütterzentrum mit. Vor allem den Müttern wolle man eine kleine Wertschätzung zukommen lassen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt