Zwischen der Bodelschwingher Siedlung Am Schlosspark und dem Sportplatz von Rot-Weiß Germania liegt der Spielplatz Im Odemsloh. Auf einem Teil erneuert die Stadt für die Kinder und Jugendlichen nun den Bolzplatz. © Tobias Weckenbrock
Kinder- und Jugendförderung

Neuer Bolzplatz: Jugendliche kicken in Westerfilde bald auf Kunstrasen

Der alte Platz gilt als abgespielt. Bedarf gibt es aber: Jugendliche brauchen Platz zum Fußballspielen. Jetzt baut die Stadt einen Bolzplatz neu – und muss nur 20 Prozent der Kosten tragen.

Kinder und Jugendliche brauchen Bewegungsmöglichkeiten. Bolzplätze und Wiesen, wie es sie früher an vielen Ecken gab, sind nur noch selten anzufinden. Und manch einer ist mittlerweile in einem desolaten Zustand. Das trifft auch auf den Bolzplatz auf dem Spielplatz Im Odemsloh in Dortmund-Westerfilde zu. Das unterstreicht ein Gutachten im Rahmen der Bolzplatzoffensive des Jugendamtes 2018/19.

In einer Dringlichkeitsentscheidung der Stadtverwaltung zur Bezirksvertretung Mengede vom Mittwoch (5.5.) heißt es nun: „Der vorhandene Bolzplatz ist vollkommen abgespielt, der alte Aschebelag nicht mehr bespielbar und die Ausstattung des Platzes entspricht nicht mehr den pädagogischen Ansprüchen.“

Land und Bund fördern 80 Prozent der Kosten

Darum will die Stadt das Areal vollständig neu anlegen. Im nördlichen Teil entsteht ein Kunstrasen-Bolzplatz, südlich davon eine Fläche mit Kunststoffbelag für andere Ballsportarten. Hinzu kommen Ballfangzäune sowie Tore, Körbe und Sitzgelegenheiten. 200.000 Euro kostet die Maßnahme. 160.000 Euro kommen davon aus Fördermitteln des Bundes und des Landes NRW.

Auch wegen dieser 80-Prozent-Förderung muss der Neubau noch in diesem Jahr erfolgen. Die Bezirksvertreter beschlossen die Maßnahme mit einer Anmerkung: Der Kunstrasen soll umweltschonend, langlebig und pflegeleicht sein.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite
Uwe von Schirp

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt