Die Cockerspaniel-Hündin wurde vor einem Penny-Markt sitzen gelassen. © Privat
Hund ausgesetzt

Ohne Wasser vor dem Supermarkt: Hündin wartet vergeblich auf Besitzer

Nach dem Labrador-Rüden im Revierpark Wischlingen wurde nun eine Cockerspaniel-Hündin allein aufgefunden. Sie soll stundenlang vor einem Penny-Markt auf ihre Besitzer gewartet haben.

Die Nachricht über den am Donnerstagabend (30.7.) im Revierpark Wischlingen aufgefundenen Labrador-Rüden verbreitete sich am Freitag wie ein Lauffeuer. Seine Besitzer sollen ihn laut Aussagen von Passanten im Revierparksee schwimmen und dann allein gelassen haben.

Derzeit ist der Hund nach einem kurzen Aufenthalt im Tierheim in Dorstfeld wieder bei seinen Haltern. Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund prüft jedoch, ob der Rüde ausgesetzt werden sollte und demnach bei der Familie bleiben darf oder nicht.

Doch bereits vor Ende der Prüfung folgt die nächste Schreckensnachricht: Ein weiterer Hund wurde allein aufgefunden. Diesmal handelt es sich laut Passanten um eine ältere und vermutlich nicht ganz gesunde Cockerspaniel-Hündin.

Vor dem Supermarkt allein gelassen

Sie saß am Montagabend (3.8.) vor dem Penny-Markt in Westerfilde, Westerfilder Straße 38-40. „Mein Freund und andere Leute waren dort und haben dann auch die Feuerwehr angerufen“, erzählt eine Facebook-Userin, die den Vorfall in den sozialen Netzwerken geteilt hat.

Die Hündin sei laut den Passanten vor Ort taub gewesen und habe nicht gesund ausgesehen. „Wir haben den Hund entdeckt und sind bei ihm geblieben, bis er von der Feuerwehr abgeholt wurde“, sagt eine Passantin.

Derzeit befinde sich die Cockerspaniel-Hündin im Tierheim in Dorstfeld. Das bestätigt auch die Stadt Dortmund am Dienstagnachmittag. „Es handelt sich um eine ältere, recht ungepflegte, Cocker-Dame mit polnischem Chip“, sagt Stadt-Pressesprecherin Anke Widow auf Anfrage.

Bislang (Stand 4.8., 15.48 Uhr) sei die Hündin – anders als der Labrador-Rüde in der vergangenen Woche – nicht abgeholt worden und verbringe voraussichtlich ihre zweite Nacht im Tierheim.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt