Kurioser Unfall

Pkw rammt Lkw auf der A40 – und fährt einfach weiter

Kurioser Unfall auf der A40: Eine 45-jährige Pkw-Fahrerin hat am Dienstagabend mutmaßlich einen Lkw gerammt - und fuhr mit ihrem stark beschädigten Auto einfach weiter.
Trotz massiver Beschädigungen an ihrem Auto ist eine 45-Jährige nach einem selbst verschuldeten Unfall offenbar einfach weitergefahren. © Polizei Dortmund

Eine kuriose Geschichte: Ein Lkw-Fahrer hat sich am Dienstagabend (29.12.) gegen 20.55 Uhr bei der Leitstelle der Polizei gemeldet. Er berichtete nach Angaben der Polizei, dass sein Lkw in Höhe des Kreuzes Bochum (A 40/A 43) in Fahrtrichtung Dortmund auf der A40 von einem Pkw gerammt worden sei. Obschon der Unfallwagen starke Beschädigungen erlitten habe, sei er einfach weitergefahren.

Der Fahrer des seinerseits nicht unerheblich beschädigten Lkw hielt an, um die Polizei zu verständigen. Im näheren Umfeld der Unfallstelle fanden die Polizeibeamten zunächst kein beschädigtes Fahrzeug vor.

Pkw-Fahrerin von der Polizei aufgegriffen

Schließlich fuhren sie die Autobahn ab und kontrollierten die Rastplätze. Auf der Rastanlage Beverbach wurden die Polizisten schließlich auf ein stark demoliertes Auto aufmerksam. Die Spuren waren unübersehbar.

Die Fahrerin des Pkw, eine 45-jährige Frau, befand sich ebenfalls auf dem Rastplatz. Eine Beteiligung am Unfall räumte sie sogar ein. Aber gerammt habe sie den Lkw mit Sicherheit nicht – eher sei sie zum Zeitpunkt des Unfalls nicht ganz aufmerksam oder wach gewesen.

Dank ihres Förderturms ist die Rastanlage Beverbach an der A40/Höhe Dortmund-Lütgendortmund ein markanter Punkt. Hier fanden Polizisten den Unfallwagen.
Dank ihres Förderturms ist die Rastanlage Beverbach an der A40/Höhe Lütgendortmund ein markanter Punkt. © Dieter Menne (Archiv) © Dieter Menne (Archiv)

Gegen die Frau ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung sowie der Verkehrsunfallflucht.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt