Weil die Kanalbrücke gesperrt ist, müssen Autofahrer große Umwege fahren. Vielleicht steht ihnen bald eine direkte Verbindung zur Verfügung. © Uwe von Schirp
Brücken-Sperrung

Risse im Lack: Wichtige Dortmunder Brücke ist ab jetzt voll gesperrt

Eine Routineüberprüfung an einer Kanalbrücke zeigt Risse im Lack. Ursache sind womöglich Risse im Stahl. Darum muss die wichtige Verbindung im Dortmunder Norden umgehend gesperrt werden.

Eine wichtige Straßenverbindung im Dortmunder Nordwesten muss ab Donnerstag (17.9.) auf unbestimmte Dauer für den Autoverkehr voll gesperrt werden. Der Grund sind Schäden an einer Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal. Allein Fußgänger und Radfahrer können das Nadelöhr noch passieren.

Schon seit Jahren fließt der Verkehr einspurig über die Schwieringhauser Brücke zwischen Dortmund-Mengede sowie Holthausen und Brambauer. Ampeln regeln den Verkehr. Seinerzeit drohten die Stahlplatten unter der Fahrbahn in den Dortmund-Ems-Kanal zu stürzen.

Risse im Lack deuten auf Risse im Stahl hin

Nun zeigt der Schutzlack an der alten Fachwerkbrücke Risse. Das stellten Experten bei einer Routineprüfung am Mittwoch (16.9.) fest. „Das deutet auf Risse in der Stahlkontruktion hin“, sagt Oliver Jaswetz auf Anfrage dieser Redaktion. Deswegen müsse die Sicherheit der Stahlkonstruktion neu überprüft werden, erklärt der Leiter Brücken beim Wasser- und Schifffahrtsstraßenamt in Duisburg.

Die Brücke verbindet Schwieringhauser und Altmengeder Straße auf den beiden Seiten des Kanals. Seit Jahren gibt es einspurige Verkehrsführung. Der Zustand der Straße ist dabei noch länger Anwohnern und Verkehrsteilnehmern ein Dorn im Auge. © Uwe von Schirp © Uwe von Schirp

„Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer hat höchste Priorität“, sagt Jaswetz. Darum werde die wichtige Straßenverbindung ab Donnerstag auf unbestimmte Dauer für Autos gesperrt.

Für die Autofahrer bedeutet das weite Umwege – nördlich über Brambauer und die Königsheide oder südlich über die Holthauser und Ellinghauser Straße.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite
Uwe von Schirp

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.