Rettungsdienst

Schwerer Unfall im Dortmunder Westen: Bergung dauert mehrere Stunden

Auf der Huckarder Straße/Dorstfelder Allee in Dortmund hat sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Lkw ereignet. Es gibt Verletzte.
Bei dem schweren Unfall krachte einer der Lkw vor eine Ampel. Laut Polizei wird die Bergung beider Fahrzeuge mehrere Stunden dauern. © Helmut Kaczmarek

Update 17 Uhr:

Die Bergungsarbeiten nach dem schweren Lkw-Unfall sind mittlerweile abgeschlossen. Laut Polizeisprecher Gunnar Wortmann kann der Verkehr wieder ungestört fließen.


Update 14 Uhr:

Aktuell laufen noch immer die Bergungsarbeiten im Bereich OWIIIa/Huckarder Straße/Dorstfelder Allee. Die Abfahrt der OWIIIA und die Dorstfelder Allee Richtung Innenstadt sind weiterhin gesperrt.

Mittlerweile kann Polizeisprecher Sven Schönberg die ersten Details zum Unfallhergang nennen: Mit großer Wahrscheinlichkeit habe der Lkw, der von der Mallinckrodtstraße/OWIIIa kam, den Sattelschlepper auf der Huckarder Straße/Dorstfelder Allee übersehen. „Vermutlich hat er ihm die Vorfahrt genommen“, so Schönberg.

Die Bergungsarbeiten dauern noch an, auch ein Kran ist im Einsatz.
Die Bergungsarbeiten dauern noch an, auch ein Kran ist im Einsatz. © Helmut Kaczmarek © Helmut Kaczmarek

Die beschädigte Ampel sei bereits repariert und wieder in Betrieb, so Schönberg.


Update 10.30 Uhr:

Der schwere LKW-Unfall an der Kreuzung Huckarder Straße/Dorstfelder Allee wird laut Polizei aufgrund der Bergungs-Arbeiten noch für mehrere Stunden den Verkehr beeinträchtigen. Auch die Abfahrt Huckarde/Dorstfeld der OWIIIA ist gesperrt.

Wie Polizei-Pressesprecher Peter Bandermann auf Anfrage dieser Redaktion mitteilt, seien beide Lkw-Fahrer leicht verletzt worden und befänden sich mittlerweile im Krankenhaus. Einer der beiden Fahrer stehe unter Schock und habe deshalb bislang keine Fragen beantworten können.

Unfallhergang ist noch unklar

Zum genauen Unfallhergang könne die Polizei deshalb aktuell keine Angaben machen. Die Befragung der beteiligten Lkw-Fahrer aus dem Hochsauerlandkreis und aus dem Kreis Unna soll in der Klinik nachgeholt werden. Dass die beiden Lkw kollidiert sind, so wie es die Feuerwehr getwittert hat, konnte Peter Bandermann nicht bestätigen.

Eine der beiden Zugmaschinen samt Anhänger sei im Grünstreifen gelandet, so der Polizeisprecher, für die Bergung sei ein Kran angefordert worden. Auch der zweite Lkw müsse abgeschleppt werden.

Einer der beiden LKW ist im Grünstreifen gelandet. Für seine Bergung wird ein Kran benötigt.
Einer der beiden LKW ist im Grünstreifen gelandet. Für seine Bergung wird ein Kran benötigt. © Helmut Kaczmarek © Helmut Kaczmarek

Lkw krachte vor Ampelanlage

Der andere Lkw sei vor eine Ampel gekracht. Sie sei defekt und müsse repariert werden. Die Betreiber-Firma sei bereits informiert worden.

Polizei und Feuerwehr wurden um 9.19 Uhr über den Unfall informiert. Die Feuerwehr war mit rund 30 Rettungskräften vor Ort, unter anderem mit der Spezialeinheit Bergung. Sie wurde aber nicht benötigt, weil keine Person eingeklemmt war.

Erstmeldung:

Unmittelbar an der Abfahrt Dorstfeld/Huckarde von der OW IIIa hat sich am Donnerstagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach ersten Informationen der Feuerwehr sind zwei Lkw zusammengestoßen.

Wie die Feuerwehr berichtet, seien zwei Menschen verletzt, aber niemand eingeklemmt. „Es kommt zu Verkehrsbehinderungen“, schreibt die Feuerwehr.

Ein Sattelzug im Grab, ein Lkw vor der Ampel - so sah es direkt nach dem Unfall aus.
Ein Sattelzug im Grab, ein Lkw vor der Ampel – so sah es direkt nach dem Unfall aus. © Helmut Kaczmarek © Helmut Kaczmarek

Die Straße verbindet unter verschiedenen Namen (Emscherallee/Huckarder Straße/Dorstfelder Allee) im Dortmunder Westen mehrere Stadtteile zwischen der Universität und Mengede.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.