Zusammengekommen sind bei der Spendenaktion 3030 Euro, die im Januar 2021 überwiesen wurden. © Helmut Kaczmarek
Spendenaktion

SV Westrich und Rewe sammeln mehrere Tausend Euro für krebskranke Kinder

Der SV Westrich hat noch vor dem zweiten Lockdown Spenden für das Kinderonkologische Zentrum des Klinikums Westfalen gesammelt. Nun konnte der Verein eine große Summe überweisen.

Der SV Westrich hat bereits am dritten Advent-Wochenende, also kurz vor dem zweiten Lockdown, Spenden für das Kinderonkologische Zentrum des Klinikums Westfalen gesammelt.

Es handelte sich dabei um eine gemeinschaftliche Aktion mit Rewe Amshove.

Nun hat der Verein die Spendensumme überwiesen. Dass erst jetzt, einen Monat nach der offiziellen Spendenaktion, das Geld überwiesen wurde, liege daran, dass der Verein noch auf einen letzten Spender gewartet hat.

Eine Spende fehlt

„Ein Spender will noch etwas geben“, sagt der Sportliche Leiter, Jan Hark Sauer, im Gespräch mit dieser Redaktion. Bisher konnte der Spender nicht erreicht werden. Wenn sich der Spender bereiterkläre, sich nachträglich an der Aktion zu beteiligen, wird auch dieses Geld ankommen, so Sauer.

Damit die Summe nun für Instrumente für die musikalische Erziehung ausgegeben werden kann, hat sich der Verein entschlossen, nun die bisher zusammengekommenen Spenden in Höhe von 3030 Euro zu überweisen. Wegen der Pandemie ist eine persönliche Scheckübergabe nicht möglich.

Die erste Mannschaft hatte die Idee zur Aktion, bei der die Teammitglieder Bierpräsentkörbe verkauft haben. In den Körben steckte zum größten Teil Dortmunder Bier. Rund 60 Körbe kamen unter die Leute.

Besonders Trainer Tobias Ahland und Spieler Dario Philipp haben sich engagiert, berichtet Jan Hark Sauer.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Freddy Schneider, Jahrgang 1993, Dortmunderin. Gelernte Medienkauffrau Digital/Print und Redakteurin. Seit 2012 arbeitet sie bei den Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Frederike Schneider

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.