Verkehr in Dortmund

Unfall auf der A40 in Dortmund endet mit drei Verletzten

Ausgerechnet ein Krankentransportwagen ist in einen Unfall auf der A40 in Dortmund verwickelt worden. Warum es zu dem Unfall kam, ist bisher noch nicht klar.
Auf der Autobahn A40 im Bereich Lütgendortmund ereignete sich ein Unfall mit drei Verletzten. © Peter Bandermann (Archivfoto)

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch (18.11.) gegen 10.50 Uhr auf der A 40 bei Dortmund sind drei Menschen offenbar leicht verletzt worden.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war ein 32-jähriger Fahrer eines Krankentransportwagens in Richtung Essen unterwegs. Er fuhr auf dem rechten Fahrstreifen.

Krankenwagenfahrer musste abbremsen

Hinter der Anschlussstelle Dortmund-Lütgendortmund musste der Krankenwagenfahrer stark abbremsen. Aus bislang ungeklärter Ursache erkannte das ein dahinter fahrender 25-Jähriger aus Rumänien offenbar zu spät. Er fuhr dem Krankentransporter mit seinem Sattelzug auf.

Bei dem Unfall erlitt der 32-Jährige leichte Verletzungen. Rettungswagen brachten ihn, seinen 39-jährigen Beifahrer aus Hattingen sowie die 82-jährige Patientin aus Dortmund zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser.

Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 7000 Euro.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt