Die Blitzer an der Provinzialstraße sind genau das, wonach sie aussehen: außer Betrieb. © Holger Bergmann
Alte Messstellen

Vor den Blitzern im Dortmunder Westen muss man sich gar nicht fürchten

An stationären Blitzern sind alle Autofahrer gleich. Schuldbewusst prüfen sie, ob sie nicht vielleicht doch zu schnell sind und bremsen. Im Dortmunder Westen ist das gar nicht nötig.

Den stationären Messanlagen, auch Starenkästen genannt, im Dortmunder Westen sieht man ihr Alter an. Drei Geräte stehen an der Provinzialstraße in Lütgendortmund und Bövinghausen, eines an der Rahmer Straße in Rahm.

So alt sehen sie aus, dass man sich fragt, ob die wohl noch funktionieren. Das zu testen, traut sich zurecht aber niemand. Hilfreicher ist eine Anfrage bei der Stadt Dortmund.

Ergebnis: Die vier Starenkästen im Dortmunder Westen sind allesamt außer Betrieb. Und zwar schon seit mehr als 15 Jahren. Die drei „Starenkästen mit analoger Nassfilmtechnik“ an der Provinzialstraße gehören zu den Ältesten in Dortmund.

Keiner weiß, wie alt die Geräte sind

So alt, dass sich ihr Alter nicht mehr nachvollziehen lässt. Sie wurden damals vom sogenannten „Straßenverkehrsamt“ aufgestellt. Doch dieser Fachbereich existiert laut einem Stadtsprecher seit 1998 schon nicht mehr. Die Daten gingen verloren.

Trotzdem wurden die Geräte nicht demontiert. Aus einem einfachen Grund: Sie wirken immer noch abschreckend. „Das Geschwindigkeitsniveau an den Messstellen hat sich verbessert“, berichtet der Stadtsprecher.

Ein Grund dafür, dass die Messstellen niemals modernisiert worden sind, ist ein „Philosophie-Wechsel“ bei den Geschwindigkeits-Messungen. Die Stadt setzt vor allem auf mobile Geschwindigkeitsmessungen. Deshalb gibt es auch keine Pläne, neue stationäre Messstellen im Westen aufzubauen.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Holger Bergmann ist seit 1994 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten im Dortmunder Westen unterweg und wird immer wieder aufs neue davon überrascht, wieviele spannende Geschichten direkt in der Nachbarschaft schlummern.
Zur Autorenseite
Holger Bergmann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.