Lütgendortmunder Kalender

Was kommt 2021? Der Lütgendortmunder Kalender verrät es

Den Blick in den Kalender hat man sich 2020 eigentlich abgewöhnt. Es passierte ja nichts, was man hätte reinschreiben können. Im Kalender für 2021 stehen aber wieder Termine drin.
Der Kalender „Blickpunkte 2021“ vereint wieder historische Ansichten mit den wichtigsten Terminen im kommenden Jahr. © Holger Bergmann

„Blickpunkte“: So lautet der Titel des Heimatkalenders, den Heimatforscher Wilhelm Mohrenstecher jährlich herausgibt. Der liegt nun druckfrisch vor. Wieder zeigt der Kalender überraschende und vertraute Blickpunkte aus der Lütgendortmunder Vergangenheit.

Der Kalender zeigt nicht nur alte Bilder, sondern verrät auch die wichtigsten Termine des kommenden Jahres. Coronabedingt ist die Anzahl der geplanten Termine deutlich geschrumpft.

Die 2500 Kalender sind kostenlos

Die IG Lütgendortmunder Vereine und Verbände hofft, die verschobene 870-Jahr-Feier des Ortes vom 6. bis 9. Mai nachholen zu können. Die Bartholomäus-Kirmes (27.-30. 8.) und der Martinsmarkt (7. 11.) werden voller Zuversicht geplant.

Die KG „Kiek es drin“ will am Samstag (21. 8.) ein Kinderfest am Kulturhaus und im November den Dämmerschoppen (19. 11.) veranstalten. Das Heimatmuseum plant seine traditionellen Feste wie „Dellwig im Advent“ (27. und 28. 11.), und „Aktiv im Ort“ bereitet wieder einen Frühlings- (17. 4.) und Gesundheitsmarkt (18. 9.) vor. Zwei Hofflohmärkte im Juni (5. 6.) und September (4. 9.) stehen ebenfalls im Kalender.

Dank des Knappschaftskrankenhauses, der Volksbank Dortmund Nordwest, „Aktiv im Ort“ und dem Stadtbezirks-Marketing gibt es die 2500 Exemplare kostenlos in der Volksbank sowie bei „Foto Geschenke Zimmermann“.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt