Kellerbrand

Zwölfter Kellerbrand im Dortmunder Westen: Die Serie geht weiter

Am Donnerstagmorgen hat es in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in Westerfilde gebrannt. Es ist inzwischen der zwölfte Kellerbrand im Dortmunder Westen.
In einem Mehrfamilienhaus in Westerfilde ist am Donnerstagmorgen ein Kellerbrand ausgebrochen. © Helmut Kaczmarek

Erneut ist es im Dortmunder Westen zu einem Kellerbrand gekommen. Am Donnerstagmorgen (6.8.) brach ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Grollmannsweg in Westerfilde aus. Verletzt wurde dabei niemand, wie die Feuerwehr Dortmund auf Nachfrage berichtet.

Gegen 7.35 Uhr sei die Feuerwehr wegen des Brandes alarmiert worden. Ursprünglich gemeldet worden sei ein Dachstuhlbrand. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte und nach einer gründlichen Erkundung wurde dann jedoch ein Brandherd im Keller des Gebäudes gefunden.

Polizei ermittelt Zusammenhänge

Das Mehrfamilienhaus sei geräumt worden. Eine Person wurde laut der Feuerwehr zeitweise in ihrer Wohnung betreut, musste dann aber auch das Gebäude verlassen.

Bei dem Brand selbst habe es sich um ein eher kleines Feuer gehandelt. Ursprünglich seien 36 Einsatzkräfte zum Grollmannsweg ausgerückt, von denen aber einige vorzeitig abgezogen seien. Im Anschluss an die Löscharbeiten sei das Gebäude mit Lüftern vom Rauch befreit worden.

Die Polizei ermittelt inzwischen wegen Brandstiftung und sucht nun Zeugen der Tat. Wer im Bereich des Tatortes verdächtige Personen gesehen hat, soll sich unter Tel. (0231) 132 74 41 an den Kriminaldauerdienst wenden.

Die Ermittlungen dauern an. Geprüft werden dabei auch mögliche Zusammenhänge mit elf weiteren Kellerbränden im Dortmunder Westen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.