Streit am Hauptbahnhof

19-Jähriger verletzt Gleichaltrigen in Dortmund mit Elektro-Taser

Bei einem Streit zwischen zwei 19-Jährigen setzte einer der Personen einen Taser ein und hielt diesen seinem Kontrahenten ins Gesicht. Nach kurzer Flucht wurde der junge Mann gestellt.
In einem Streit verletzte ein 19-Jähriger einen Mann mit meinem Taser im Gesicht.
Bei einem Streit verletzte ein 19-Jähriger einen Mann mit meinem Taser im Gesicht. © Stephan Schütze (Archiv)

Am Donnerstagnachmittag (9.12.) hat ein 19-Jähriger Kölner am Dortmunder Hauptbahnhof bei einem Streit einen Elektro-Taser eingesetzt. Bundespolizisten fahndeten nach dem jungen Mann. In einem wartenden Regionalexpress nahmen sie ihn dann vorläufig fest.

Elektro-Taser ins Gesicht gehalten

Gegen 16.30 Uhr alarmierte der gleichaltrige Geschädigte die Bundespolizei am Hauptbahnhof in Dortmund. Am nördlichen Eingang soll ihm ein bisher Unbekannter nach einer Auseinandersetzung einen aktivierten Taser ans Gesicht gehalten haben. Anschließend sei der Täter geflüchtet.

Die Einsatzkräfte fahndeten nach dem Mann und konnten ihn wenig später versteckt in einer Zugtoilette eines abfahrbereiten Regionalexpress antreffen. Der 19-jährige Kölner händigte den Beamten die Tatwaffe sofort aus und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Der Geschädigte wies im Gesicht eine leichte Verletzung auf, verzichtete aber auf eine ärztliche Behandlung. Die Bundespolizei leitete gegen den polizeibekannten Angreifer ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Ob sich die beiden Kontrahenten bereits kannten, kann die Bundespolizei aktuell nicht sagen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.