25-Jähriger bei Verkehrskontrolle gefasst - über 200 Tage Haft

Polizei Dortmund

Bei einer Verkehrskontrolle ist der Polizei ein Mann ins Netz gegangen, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Er muss über 200 Tage ins Gefängnis - und das ist noch nicht einmal alles.

Körne

25.05.2020, 12:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen mit Haftbefehl gesuchten Mann haben Polizisten am Sonntag (24. Mai) bei einer Verkehrskontrolle in Körne festgenommen. Und auch Rauschgiftspürhund „Temba“ schlug an. Das berichtet die Polizei Dortmund.

Gegen 16.30 Uhr habe eine Streife einen Mercedes an der Alten Straße angehalten und den 25-jährigen Fahrer kontrolliert. Dabei sei zunächst aufgefallen, dass er keinen Führerschein habe vorzeigen können.

Bei der folgenden Überprüfung der Personalien habe sich herausgestellt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag.

Auffälliger Geruch aus dem Auto

Aus dem Fahrzeuginneren haben die Polizisten zudem einen „auffälligen Geruch“ bemerkt. Ein im Anschluss durchgeführter Schnelltest sei positiv für mehrere Betäubungsmittel ausgefallen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sei der Wagen mit Hilfe eines Rauschgiftspürhundes weiter durchsucht worden. Dabei seien nicht geringe Mengen von Betäubungsmitteln - augenscheinlich Marihuana - gefunden worden.

Der 25-Jährige sei festgenommen und zur nächsten Wache gefahren worden. Er muss laut der Polizei nun 225 Tage Freiheitsstrafe absitzen. Zudem sei ein Verfahren wegen des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet worden. Der 23-jährige Beifahrer durfte zu Fuß weiter - der Mercedes sei sichergestellt worden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt