250 Besucher warteten im Regen auf Eröffnung von Forever 21

Modekette in Dortmund gestartet

Wer schön sein will, muss leiden - in diesem Fall: Regen aushalten. Trotz schlechten Wetters haben am Samstagmorgen rund 250 Kunden auf dem Westenhellweg ausgeharrt, wo die US-amerikanische Modekette Forever 21 offiziell neu eröffnete. Die erste Kundin wartete seit 7.30 Uhr. Wir waren bei der Eröffnung dabei.

DORTMUND

von Sarah Puczewski, Michael Schnitzler

, 18.06.2016, 12:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Schlange mit Kunden, die auf die Eröffnung von Forever 21 warteten, zog sich am Samstagmorgen lang über den Westenhellweg.

Die Schlange mit Kunden, die auf die Eröffnung von Forever 21 warteten, zog sich am Samstagmorgen lang über den Westenhellweg.

Um 10 Uhr am Samstagmorgen hat Forever 21 auf dem Westenhellweg in Dortmund offiziell eröffnet. Schon am Freitag konnten allerdings Kunden dort einkaufen. Es ist deutschlandweit erst die siebte Filiale der US-amerikanischen Modekette, die vor allem ein junges Publikum - "Für immer 21" eben - anspricht.

Kurzes Gekreische der Kundinnen in der Warteschlange - dann durften sie in den Laden

Pünktlich schnitten am Samstag einige Offizielle, darunter der Europa-Chef von Forever 21, ein gelbes Band durch; kurzes Gekreische von jungen Kundinnen in der Warteschlange - dann durften sie in Gruppen in den Laden. Wie unsere Reporterin berichtet, lief alles sehr geordnet ab: Durch Absperrungen war eine lange Schlange gebildet wurden, zudem waren viele Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma vor Ort.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Filiale von Modekette Forever 21 in Dortmund eröffnet

Die US-amerikanische Modekette Forever 21 hat am Samstag ihre erst siebte Filiale in Deutschland eröffnet - auf dem Westenhellweg in Dortmund. Rund 250 überwiegend junge Kunden harrten trotz Regens vor dem Laden aus, um dann Punkt 10 Uhr endlich hinein zu dürfen.
18.06.2016
/
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
Die Schlange mit Kunden, die auf die Eröffnung von Forever 21 warteten, zog sich am Samstagmorgen lang über den Westenhellweg. © Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
In einer langen Schlange auf dem Westenhellweg warteten die überwiegend jungen Kunden am Samstagmorgen, damit sie um Punkt 10 Uhr bei Forever 21 eingelassen wurden. Der Andrang in dem Modeladen war danach entsprechend groß.© Foto: Oliver Schaper
Schlagworte

Die ersten 100 Kundern, so hatte es das Unternehmen vorab angekündigt, erhielten noch in der Schlange einen Gutschein über - na klar - 21 Euro. Auch im Laden war es kurze Zeit später zwar gerammelt voll. Gerenne und Schubsereien gab es aber auch dort nicht.

Zahlreiche Mitarbeiter kümmerten sich um die Kunden. Diese waren bei der Eröffnung meist jung und weiblich; eine Handvoll junger Männer, ob als Begleitung ihrer Freundinnen oder alleine, waren auch dabei. Der Bereich für Herrenmode bei Forever 21 in Dortmund ist allerdings eher überschaubar. 

Um 7.30 Uhr angestellt, aus Angst, keinen Gutschein zu bekommen

Als erste Kundin auf dem regnerisch-verschlafenen Westenhellweg hatte sich um 7.30 Uhr die 16-jährige Melika Amiri mit zwei Freundinnen eingefunden. "Wir hatten Angst, keinen Gutschein zu bekommen", lautete ihre Begründung, dass sie so früh dort wartete. Als im vergangenen September Forever 21 im Bochumer Ruhr-Park eröffnete, habe sie "nur knapp" einen Gutschein bekommen. Diesmal sollte es weniger knapp sein. Zudem, findet Melika Amiri: "Es ist ja auch ein besonderer Anreiz, die Erste sein."

Im Laden lief laute Musik, ein Verkäufer als Moderator hieß permanent "Herzlich Willkommen bei Forever 21" und pries Spezial-Angebote zur Eröffnung an. 

Mode auf drei Etagen und 2400 Quadratmetern

Auf drei Etagen und 2400 Quadratmetern bietet die Modekette Kleidung, Schuhe, Taschen, Unterwäsche und Accessoires an - ähnlich wie Konkurrent H&M. Die Einschätzung unserer Reporterin: Es ist insgesamt bei Forever 21 nicht sonderlich anders als bei H&M - die Klamotten-Stile sind ähnlich, die Preise auch, abgesehen davon, dass sie bei Forever 21 meist glatt sind. 

Mit Blick auf das Angebot des Neuzugangs am Westenhellweg ist unserer Reporterin vor allem ein modischer Trend aufgefallen: bauchfreie Tops - so wenig Stoff wie nur irgend möglich. 

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt