27 Flüchtlinge in drei Tagen am Hauptbahnhof

Schutzersuch

Innerhalb von nur drei Tagen sind 27 Flüchtlinge am Dortmunder Hauptbahnhof angekommen. Seit Montag baten immer wieder Menschen in Not bei der Bundespolizei um Hilfe. Unter den Flüchtlingen waren auch zwei Kleinkinder.

DORTMUND

, 18.09.2014, 12:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zehn der Flüchtlinge befanden sich wohl auf dem Weg in Richtung Skandinavien, saßen im Nachtzug von Amsterdam nach Kopenhagen. Beamte der Bundespolizei betreuten sie und leiteten erste Schritte für das Asylverfahren ein. Vorerst nahm die Reise der 27 Menschen ein Ende in der Flüchtlings-Erstaufnahme in Hacheney.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt