30 Jahre Software aus Dortmund

19.09.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die im Technologiepark ansässige Firma ISD feierte im Harenberg City-Center ihr 30-jähriges Bestehen. ISD ist eigenen Angaben zufolge u.a. ein führender Anbieter computergestützter Gestaltung (CAD). Klassische Anwendungsgebiete sind beispielsweise Architektur und Produktentwicklung.

Gegründet wurde die Firma 1977 von Ernst-Otto Georg und Günter Flassig, Handelsrichter und Mitglied der IHK-Vollversammlung. Damals noch als "Ingenieurgesellschaft für Statik und Dynamik im Anlagen- und Maschinenbau". 2002 zog sich Georg aus dem Unternehmen zurück. Sein Nachfolger ist Dr. Jörg Ruhwedel.

ISD trieb zuletzt ihren Internationalisierungskurs voran, eröffnete in Japan eine Niederlassung und gründete in Italien eine Tochterfirma. Für die Gruppe arbeiten heute 340 Mitarbeiter, darunter 140 in Dortmund. IHK-Chef Reinhard Schulz bezeichnete Flassig als einen Pionier der Informations- und Kommunikations-Technologie (IuK). Flassig arbeitete von 1966 bis 1975 in Europas erstem Softwarehaus mbp, das in Dortmund beheimatet war. ar

www.isdcad.de

Lesen Sie jetzt