Die Evakuierung in der Nordstadt läuft - auch mit Unterstützung der Polizei. © Peter Wulle
Liveblog: Blindgängerfund

3000 Menschen in Dortmund evakuiert – Bombe erfolgreich entschärft

Eine 250-Kliogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montag in der Innenstadt gefunden worden. 3000 Anwohner mussten ihre Häuser verlassen. Die Entschärfung ist noch heute. Unser Liveblog zum Nachlesen.

Im Rahmen von Bauarbeiten wurde am Montagnachmittag (2.8.) heute ein 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Dieser musste am gleichen Tag noch durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Bombenfundort liegt an der Dürener Straße in Dortmund. Von der Entschärfung waren ca. 3000 Anwohner betroffen.
  • Die Evakuierungs-Maßnahmen laufen seit 20.30 Uhr – gegen 0.50 Uhr konnte die Entschärfung beginnen. Um 1.42 Uhr dann die Meldung: Die Bombe ist erfolgreich entschärft.
  • Auch der ÖPNV war eingeschränkt. Betroffen waren die Linien U44, 416, 455, 456 und der Zugverkehr in Richtung Münster (ab 23 Uhr).
  • Eine Evakuierungsstelle befand sich (ab 20.30 Uhr) im Fritz-Henßler-Berufskolleg, Brügmannstraße 25.
  • Die Evakuierung sei zwar friedlich abgelaufen, dennoch hat sich das Ganze hingezogen. Von vor Ort hieß es, dass es teilweise mühsam war, die Menschen zu erreichen – es gebe etliche Wohnungen ohne Strom und daher auch ohne Klingeln.
In diesem Radius, den die Stadt Dortmund veröffentlicht hat, muss die Bombe entschärft werden. © Quelle Stadt Dortmund © Quelle Stadt Dortmund

Die aktuellen Entwicklungen:

Ihre Autoren
Redaktion Dortmund
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle
Redakteur
Baujahr 1993, gebürtig aus Hamm. Nach dem Germanistik- und Geschichtsstudium in Düsseldorf und dem Volontariat bei Lensing Media in der Stadtredaktion Dortmund gelandet. Eine gesunde Portion Neugier und die Begeisterung zum Spiel mit Worten führten zum Journalismus.
Zur Autorenseite
Wilco Ruhland

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.