31-Jähriger wird seit Sonntag vermisst

Polizei sucht

Suizidgefahr: Die Dortmunder Polizei sucht nach dem 31-jährigen Martin Schucht, der seit Sonntagabend vermisst wird. Schucht ist nicht an seinem Arbeitsplatz in Dortmund aufgetaucht, zuletzt wurde er in Soest gesehen.

DORTMUND

11.06.2014, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wird vermisst: Martin Schucht.

Wird vermisst: Martin Schucht.

Hinweise an die Kripo
Wer etwas über den Verbleib des Vermissten weiß, soll sich unter Telefon (0231) 132 7441 bei der Kripo Dortmund melden.

Nach Angaben der Polizei hat er psychische Probleme, deshalb sei seine Ankündigung ernst zu nehmen. Der in Hamm wohnhafte Schucht hat wegen Beziehungsproblemen zuletzt bei Angehörigen und Bekannten in Dortmund und Mülheim übernachtet. An seinem Arbeitsplatz in Dortmund fehlte er unentschuldigt. So wird Schucht beschrieben: 1,78 Meter groß, schlanke Figur, schwarze Haare, blau/grüne Augen. Zuletzt war er bekleidet mit einem schwarzem T-Shirt, brauner Lederjacke, dunkelbrauner Hose in Lederoptik und schwarzen Lederhalbschuhen. Der Vermisste trägt an jedem Finger einen Ring und führt einen auffälligen orange/pinkfarbenen Rucksack und lila Kopfhörer mit MP3-Player mit sich.

Hinweise an die Kripo
Wer etwas über den Verbleib des Vermissten weiß, soll sich unter Telefon (0231) 132 7441 bei der Kripo Dortmund melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt