Fotofahndung

46-jährige vermisste Dortmunderin wieder aufgetaucht

Die 46-jährige Dortmunderin, die am Montagabend als vermisst gemeldet wurde, ist wieder aufgefunden worden. Zuvor hatte die Polizei öffentlich um Mithilfe gebeten.
Nach der rechtsmedizinischen Untersuchung der Knochen ist klar, dass die Knochen rund 100 Jahre lang im Boden lagen. © picture alliance / dpa

Die Dortmunder Polizei hat am späten Montagabend (7.12.) mitgeteilt, dass die vermisste 46-jährige Frau wieder aufgetaucht ist. „Die Frau wurde angetroffen und befindet sich in medizinischer Betreuung“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zuvor hatte die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach der vermissten 46-Jährigen gebeten. Dazu hatten die Beamten in einer Mitteilung auch ein Foto der Frau veröffentlicht. Die Dortmunderin habe am Sonntagabend (6.12.) ihre Wohnung verlassen und sei nun jedoch wieder zurückgekehrt.

Zuvor vermeldete die Polizei, dass eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt