Corona-Pandemie

56-jähriger Mann stirbt in Dortmund an Covid-19

Zwar liegt die Inzidenz weiter unter 100, Dortmund verzeichnet aber wieder mehr positive Corona-Testergebnisse. Zudem sind auffallend viele Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.
Symbolbild Maske auf dem Ostfriedhof © Wilco Ruhland

41 positive Testergebnisse auf das Coronavirus hat die Stadt Dortmund am Montag (25.1.) gemeldet. Allein fünf dieser Fälle können einer Familie zugeordnet werden.

Auch die Zahl der Todesfälle ist im Vergleich zu den am Wochenende gemeldeten deutlich gestiegen: Acht weitere Menschen starben im Zusammenhang mit Covid-19. Darunter waren sechs Männer im Alter zwischen 56 bis 88 Jahren sowie zwei Frauen im Alter von 88 Jahren. Bei sechs der Verstorbenen war Covid-19 die Todesursache. Dazu gehörte auch der 56-Jährige. Sechs der Betroffenen lebten in Seniorenheimen.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 16.518 positive Tests vor. 14.950 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 1335 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert, 1729 Personen sind in Quarantäne.

Inzidenzwert von 98,6

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 98,6 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0.00 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Zurzeit werden in Dortmund 139 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 22 intensivmedizinisch, davon wiederum elf mit Beatmung.

In Dortmund sind bislang 153 Menschen ursächlich an Covid-19 gestorben, weitere 80 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.