Bildergalerie

6. Fest der Chöre

Tausende Sing-Stimmen sind am Samstag in der City zu hören gewesen und haben Straßen und Plätze in Bühnen verwandelt: Mehr als 100 Chöre und Vokalensembles sind beim 6. Fest der Chöre aufgetreten und lieferten ihren Zuhörern quasi alles ab: Volkslieder, Schlager, Jazz- und Popsongs.
07.06.2014
/
Überzeugte an der Kampstraßen-Bühne mit Barockmusik und Flower-Power-Pop: Chorsett.© Foto: Schaper
Vor der Reinoldikirche lauschten Hunderte Menschen den Musikern auf der Bühne.© Foto: Schaper
Er haut auch sonst gerne mal in die Tasten: Dieser junge Mann ist öfters auf dem Westenhellweg zu hören - und so auch am Samstag.© Foto: Schaper
Musikbegeistertes Gedränge vor der Reinoldikirche.© Foto: Schaper
Der gemischte Chor des Dortmunder Lesben- und Schwulenzentrums nennt sich Sang&Klang:Los! Ihre Mischung aus Musical, Pop und Liedern der 20er- bis 30er-Jahre war auf der Mercedes-Bühne zu hören.© Foto: Schaper
Der richtige Ausdruck beim Gesang: So sind chorsett aufgetreten.© Foto: Schaper
Lieferte sehr lebendige A-cappella-Musik auf der Galeria-Kaufhof-Bühne: das Quartett Phönix© Foto: Schaper
Cornelia Gruber ist mit Feuer dabei: Sie leitet den Frauengospelchor der St.-Petri-Nicolai-Gemeinde: die Nicolettas.© Foto: Schaper
Nicovocale ist einer von insgesamt vier Chören der St.-Petri-Nicolai-Gemeinde. Nicovocale war in der Petrikirche zu hören.
Petrikirche NICOVOCALE© Foto: Schaper
Mit blumigen Grüßen ist der Schulchor des Max-Planck-Gymnasiums auf der Sparkassen-Bühne aufgetreten.© Foto: Schaper
Ein Beispiel für die aktive Männergesangsvereinsszene der Stadt: der Männerchor der Dortmunder Actien-Brauerei trat auf der Kronen-Bühne auf.© Foto: Schaper
Vor und nach den Auftritten blieb einigen Sängern auch mal etwas Zeit für ein Bad in der Menge.© Foto: Schaper
Nefes ist Türkisch und bedeutet Atem - ein passender Begriff für einen Chor inklusive Instrumentalisten. Nefes Chor und Orchester war auf der Mercedes-Bühne zu hören.© Foto: Schaper
In der Reinoldikirche trat der Elternchor des Helmholtz-Gymnasiums auf, der sich vor 35 Jahren gegründet hat.© Foto: Schaper
Bei strahlendem Wetter hörten Tausende Menschen den Chören der Stadt zu.© Foto: Schaper
Das griechische Lebensgefühl hat der Chor Terpsinoon gemeinsam mit dem Tanz-Ensemble Apollon auf die Mercedes-Bühne gebracht.© Foto: Schaper
Ein schwarz-gelbes Bühnen-Outfit haben Heaven&Earth mitgebracht.© Foto: Schaper
Bei schönem Wetter ist der Alte Markt grundsätzlich schon sehr belebt. Wenn es dann noch Live-Musik zu hören gibt, ist es gleich noch etwas voller.© Foto: Schaper
So frisch kann A-Cappella-Musik klingen und auch aussehen: Add One au der Galeria-Kaufhof-Bühne.© Foto: Schaper
Zufriedene Besucher und Sänger des 6. Fests der Chöre.© Foto: Schaper
Was wäre das Fest der Chöre ohne Seemannslieder: Auf der Kronen-Bühne trat der Shanty-Chor Dortmund auf.© Foto: Schaper
Und natürlich trugen die Mitglieder des Shanty-Chors Dortmund auch die richtige Kleidung für den Auftritt.© Foto: Schaper
So sehen entspannte Sänger aus. Und trotz der sommerlichen Temperaturen bleibt der Schlips straff gebunden.© Foto: Schaper
Zeigt Bürgernähe: Oberbürgermeister Ullrich Sierau (r.)© Foto: Schaper
Schlagworte