Corona-Zahlen

7-Tage-Inzidenz in Dortmund macht weiteren Sprung nach oben

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Dortmund steigt weiter. Und auch die 7-Tage-Inzidenz überspringt einen markanten Wert und erreicht den Wert vom 6. Juni.
Die 7-Tage-Inzidenz in Dortmund erreicht wieder einen markanten Wert. © dpa

Seit Wochen steigt die Kurve der Corona-Neuinfektionen in Dortmund. Auch am Mittwoch (4.8.) hat die Stadt wieder eine gestiegene Zahl gemeldet. Am Dienstag waren es 41 weitere positive Testergebnisse, am Mittwoch schon 43. Davon sind 22 Fälle zehn Familien zuzuordnen.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 28.712 positive Tests vor. 28.008 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 310 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. 501 Menschen sind in Quarantäne.

Inzidenz wieder über 30

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den Zahlen von Mittwoch seit dem 6. Juni erstmals wieder über die 30 springen und 31,3 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Zurzeit werden in Dortmund zehn Corona-Patienten stationär behandelt, davon liegen vier Patienten auf der Intensivstation und werden beatmet.

In Dortmund sind bislang 278 Menschen ursächlich an Corona gestorben, weitere 116 mit Corona infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Virusvarianten

Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 6.081 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.845 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 222 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2).

Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle, da der Nachweis einer Virusvariante mehrere Tage dauert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.