Polizei Dortmund

A45: Dortmunder nach Unfall mit Motorrad schwer verletzt

Immer wieder kommt es auf der A45 zu schweren Unfällen. So auch am vergangenen Freitag (17.9). Die Polizei sucht nach Zeugen für einen bislang ungeklärten Motorrad-Unfall.
Die Polizei berichtet erneut von einem schweren Unfall auf der A45. © picture alliance/dpa

Auf der A45 in Richtung Oberhausen ist es am vergangenen Freitag (17.9) zu einem Unfall gekommen. Ein Motorradfahrer musste schwer verletzt ist ein Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Beamten berichten, ereignete sich der Vorfall um circa 14.20 auf Höhe des Autobahnkreuzes Dortmund/Witten.

Polizei sucht nach Informationen zu der Fahrweise des Motorradfahrers

Ein 58-jähriger Mann aus Dortmund fuhr mit seinem Motorrad auf der linken Spur. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor der Dortmunder allerdings die Kontrolle über sein Krad und stürzte.

Der schwer verletzte 58-Jährige wurde in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle wurde von der Polizei abgesichert und der Verkehr vorbeigeleitet.

Wie die Polizei berichtet, wurde auch das Motorrad des Dortmunders sichergestellt, allerdings ist bislang noch unklar, warum der Mann die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Deswegen sucht die Polizei nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und auch nach Verkehrsteilnehmern, die Angaben zu der Fahrweise des 58-jährigen Mannes geben können. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeiwache Bochum zu melden, Tel.: 0231/132-4821.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.