Aktenzeichen XY: Hält sich dieser falsche Polizist in Dortmund auf?

Foto-Fahndung

In der TV-Sendung Aktenzeichen XY vom Mittwoch (9.10.) fahndet die Polizei Köln mit Fotos nach einem Betrüger, dessen Spur ins Ruhrgebiet führt. Dortmunder werden um Hilfe gebeten.

Dortmund

08.10.2019, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach der Ausstrahlung der Sendung gab es noch keine Neuigkeiten zu dem Fall. Es könne noch keine Angaben zu neuen Erkenntnissen gemacht werden, so ein Sprecher der Polizei Köln. Die Ermittlungen laufen weiterhin an.

Aktenzeichen XY: Hält sich dieser falsche Polizist in Dortmund auf?

Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Möglicherweise hält er sich in Dortmund auf. © Polizei Köln

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY“ nach einem etwa 35 bis 40 Jahre alten und ungefähr 1,75 Meter großen Mann.

Ihm wird vorgeworfen, am Freitag (26. Juli) im Stadtteil Riehl als „falscher Kriminalbeamter“ von einer Seniorin (80) die Übergabe von 15.000 Euro gefordert zu haben. Als die 80-Jährige bei der geplanten Geldübergabe in der Straße „An der Schanz“ in Köln Nachfragen stellte und dann auch ihren Sohn informierte, flüchtete der Geldabholer. Bilder aus einer Überwachungskamera zeigen den Mann, wie er telefoniert.

Dortmunder Polizei bittet um Mithilfe

Der Kölner Fall wurde am Mittwochabend (9. Oktober) um 20.15 Uhr in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY ausgestrahlt. Die Kripo geht davon aus, dass der Mann auf den Bildern Bezüge ins Ruhrgebiet habe und sich in Dortmund aufhalten könnte.

Daher bittet auch die Dortmunder Polizei explizit Bürger in Dortmund um Mithilfe und fragt: Wer kennt den auf dem Fahndungsbild und dem Fernsehbeitrag gezeigten Mann? Wer kann Angaben zu dessen Identität oder Aufenthaltsort machen? Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Hinweise an die Kriminalpolizei unter Tel. 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de

Lesen Sie jetzt