Alte Hausmeisterwohnung ist jetzt schicker Kinder- und Jugendtreff

Jugendtreff

Die Jugendlichen sind froh: nach monatelangem Umbau können sie ihren JuKi-Treff wieder nutzen. Der Treff in Lanstrop zeigt sich drinnen und draußen aufgefrischt.

Lanstrop

, 07.03.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kinder und Jugendlichen haben ihren JuKi-Treff wieder.

Die Lanstroper Kinder und Jugendlichen in dem umgebauten Jugend-Treff. Zur Eröffnung kam unter anderem die Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger (4.v.l.). © Schaper

Seit September 2019 musste die Lanstroper Jugend auf ihren JuKi-Treff wegen Bauarbeiten verzichten. Das Warten hat sich gelohnt: Die Kinder und Jugendlichen können sich in der neuen Küche am Herd ausprobieren, ein neuer Anbau bietet den Kindern Raum, sich bei jedem Wetter Raum auszutoben, und wer seine Nase an die frische Luft strecken will, bleibt unter dem neuen Terassendach trocken. Auf dem neuen, blauen Kunstrasenplatz wird kein Knie beim Fußballspielen schmutzig.

Der Verein „BB4U“ von Dachdeckermeisterin Nicola Weller-Burmann und Architektin Regina Bieber hatte Spenden in Höhe von 200.000 Euro gesammelt. Darüber hinaus brachten sich die Dortmunder Unternehmen Rundholz, Elektro Kocher, Wohnideen Kresse und Zurbrüggen teils unentgeltlich für den neuen JuKi-Treff ein. Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny (SPD) lobt: „Ich finde vorbildlich, dass der Umbau auf so kurzem Wege und unbürokratisch ermöglicht werden konnte.“

Die kreative Ader der Jugendlichen wird angesprochen

Das Jugendamt bietet in der alten Hausmeisterwohnung bei der Albrecht Brinkmann Grundschule neben dem offenen Treff auch „inhaltliche Angebote“ an. Mit Theaterspielen, Basteln, Malen und im Gartenmobil sprechen die Mitarbeiter die kreative Ader in den jungen Köpfen an. Der neue JuKi-Treff setzt dabei neuen Elan frei: Zur Eröffnung haben die Kinder und Jugendlichen in der neuen Küche Snacks zubereitet.

Lesen Sie jetzt