„Alles, was Spaß macht“: Kirchen-Angebot nur für Männer

mlzGemeindeleben

In der Evangelischen Gemeinde in Brackel gab es lange keine Angebote für Männer. Mit einer neuen Gemeindegruppe änderte sich das vor eineinhalb Jahren. Diese sucht jetzt mehr Mitglieder.

Brackel

, 08.09.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Drei Seniorinnen-Gruppen, ein Frauenfrühstück, die Frauenoase - diese Gruppen betreut Morya Gnanko, Diakon und Gemeindepädagoge der Evangelischen Kirchengemeinde Brackel, bereits seit Jahren. Schätzungsweise die Hälfte der Gemeindemitglieder war trotz all dieser engagierten Gruppen aber lange Zeit unterrepräsentiert: Denn es gab nicht ein einziges Angebot nur für Männer.

„,Wo sind denn die Männer in der Gemeinde?‘, habe ich mich gefragt“, sagt Gnanko. „Dann ist mir aufgefallen: Die sind genau hier, man muss sie nur ansprechen.“ Im Mai 2019 startete er darum den Aufruf „Achtung Männer!“ zur Gründung des Männertreffs Dortmund-Brackel.

Alles, was Männern Spaß macht

War der Aufruf einmal getätigt, entwickelte sich das Projekt schnell zum Selbstläufer. Mittlerweile hat der Treff rund 20 Mitglieder zwischen 22 und 83 Jahren.

Und was macht so eine Männergruppe? „Alles, was Männern Spaß macht“, lacht Volker Schwilski, der für die Finanzen des Treffs zuständig ist. Und „was Männern Spaß macht“, das sei weit mehr, als so manche Frau vielleicht denke und gehe über gemeinsames Biertrinken im Gemeindegarten weit hinaus.

„Natürlich grillen wir auch mal. Und im Februar haben wir in Witten eine Brauerei besichtigt“, sagt Schwilski. Aber die vier Organisatoren bemühen sich um Vielfalt: Sie unternehmen Fahrradtouren, laden zu Vorträgen ein. Während der Corona-Zeit sogar per Videokonferenz.

Die Mitglieder des Männertreffs Dortmund Brackel auf ihrer gemeinsamen Fahrradtour durch den Stadtteil.

Die Mitglieder des Männertreffs Dortmund Brackel auf einer gemeinsamen Fahrradtour durch den Stadttei. © Männertreff Brackel

Im September wollen sie, unter Einhaltung des Hygienekonzepts, am Gemeindehaus gemeinsam Boule spielen und grillen. Im Oktober gibt es eine Filmvorführung mit dem Filmklub Dortmund. Die Planung für das Treffen im November ist noch nicht abgeschlossen, aber im Dezember wird bei Würstchen und Kartoffelsalat traditionell gewichtelt.

Neue Mitglieder sind willkommen

Gottesdienste, ja, die seien zwar wichtig, aber wenn es im Gemeindeleben nichts anderes gebe, werde es doch irgendwann langweilig. Da sind sich die Organisatoren Morya Gnanko, Volker Schwilski, Julian Wiegand und Tobias Menne einig.

Besonders deutlich sei das erst neulich in der E-Mail eines Gemeindemitglieds an Morya Gnanko geworden: Der junge Mann schrieb, er überlege, aus der Kirche auszutreten. Nicht, weil er nicht an Gott glaube, sondern weil die Gemeinde keine Angebote für ihn habe.

Jetzt lesen

„Da war ich froh, dass ich ihm den Männerkreis empfehlen konnte“, sagt Gnanko. Zum nächsten Treffen habe er sich schon angekündigt.

Die Treffen sind an jedem letzten Donnerstag im Monat von 19 bis 21 Uhr. Einen Mitgliederbeitrag gibt es nicht, nur eine Spardose für freiwillige Spenden. Neue Mitglieder sind immer willkommen. Ansprechpartner ist Morya Gnanko, erreichbar unter der Tel. 0231 259017 oder per E-Mail an M.Gnanko@ev-kirche-brackel.de.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt