Ein See in Scharnhorst und alte Bekannte in Wickede

Nordost-Geschichten

In unserer Kolumne „Nordost-Geschichten“ geht es heute um einen kleinen See in Scharnhorst und alte Bekannte, die sich dank des Internets in Wickede wiedergefunden haben.

Wickede

, 15.02.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein See in Scharnhorst und alte Bekannte in Wickede

Auch an der Flughafenstraße in der Nähe der Grenze zu Brackel hat sich ein kleiner See gebildet. © Klaus Bendig

Liebe Leserinnen und Leser, auf der Suche nach neuen Themen durchforste ich regelmäßig das soziale Netzwerk Facebook. Manchmal stoße ich dabei nicht nur auf harte Fakten, sondern auch auf schöne, kleine menschliche Geschichten. So wie in dieser Woche in der Gruppe „Du bist Wickeder, wenn ...“. Dort schrieb eine Nutzerin: „Mal eine Frage. Kennt jemand vielleicht XY oder YX? Ich suche sie, da wir ewig lange keinen Kontakt mehr haben und ich leider keine Daten mehr habe. Ich würde mich riesig freuen, sie wiederzufinden.“ Ich lasse hier mal die richtigen Namen weg, weil ich nicht weiß, ob die Betroffenen damit einverstanden wären.

Die erste Antwort kam noch am selben Tag: „Ja, die kenne ich beide. Denn XY ist mein Bruder“, und die Freude bei derjenigen, die ihre alten Bekannten gesucht hatte, war riesengroß. Ich hoffe, es kommt zu einem Treffen und alle Beteiligten feiern ihr Wiedersehen.

* * *

In der vorigen Woche hatte ich Ihnen ein Foto von einem See gezeigt, der sich auf Hohenbuschei gebildet hat. Daraufhin hat sich Klaus Bendig aus Scharnhorst gemeldet. Er sagt: „Auch rechts der Flughafenstraße Richtung Brackel hinter dem Kreisverkehr gibt es einen See.“ Das Foto sehen Sie hier.

Machen Sie sich ein schönes Wochenende. Bis nächsten Samstag.

Ein See in Scharnhorst und alte Bekannte in Wickede

Andreas Schröter © privat

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt