Wall wird einspurig: Bauarbeiten am Hohen Wall gehen nun nachts weiter

Verkehr

Am Hohen Wall in der City verlegt DEW21 zurzeit neue Wärmeleitungen. Bis voraussichtlich Mitte November wird der Baulärm auch nachts zu hören sein.

Mitte

, 16.10.2019, 11:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wall wird einspurig: Bauarbeiten am Hohen Wall gehen nun nachts weiter

Die Bauarbeiten am Hohen Wall gehen jetzt in die Nachtschicht. © Susanne Riese

Derzeit verlegt die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) im Projekt „Westtrasse“ neue Wärmeleitungen am Hohen Wall. Nun laufen dort auch nachts die Baumaschinen. DEW21 hat eine Genehmigung, vorübergehend bis 4 Uhr morgens zu arbeiten.

„Aus verkehrs- und sicherheitstechnischen sowie aus versorgungstechnischen Gründen können einige Arbeiten nur zur Nachtzeit durchgeführt werden“, teilt der Versorger mit und bittet um Verständnis.

Die nächtlichen Arbeiten beginnen am 17. Oktober (Donnerstag) und werden voraussichtlich bis Mitte November andauern.

In beide Richtungen bleibt eine Spur gesperrt

Am letzten Oktoberwochenende werden darüber hinaus im Baustellenbereich jeweils nur eine Fahrspur auf dem äußeren und inneren Wallring zur Verfügung stehen. Diese Verkehrsführung gilt vom 25. Oktober (Freitag), 20 Uhr, bis 28. Oktober (Montag), 5 Uhr.

Jetzt lesen

Anschließend stehen in beide Fahrtrichtungen wieder zwei Spuren zur Verfügung.

Die gesamten Arbeiten am Hohen Wall sollen voraussichtlich Mitte November abgeschlossen sein. Damit nähert sich eine der nervigsten Baustellen der Innenstadt dem Ende.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt