In dieser modernen Immobilie werden künftig Führungskräfte ausgebildet

mlzArchitektur

Am Löwenkreisel auf Hohenbuschei entstehen vier architektonisch auffallende Gebäude. Der Bau für das dritte hat nun begonnen. Ein alleiniger Nutzer wird die 3100 Quadratmeter beziehen.

Brackel

, 01.05.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch wenn der traditionelle Spatenstich erstmalig in der Firmengeschichte der Baufirma Hoff und Partner aus Gronau nur symbolisch erfolgen konnte, so laufen die Bauarbeiten für das „Luvis“, ein neues Gebäude auf Hohenbuschei, nach Plan. Das teilt die Firma in einer Presseerklärung mit.

Bildungsakademie findet ihren Platz im Luvis

Die Bildungs-Akademie Graf aus Dortmund wird im kommenden Jahr als alleiniger Nutzer das „Luvis“ beziehen und auf circa 3100 Quadratmetern die Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften anbieten. Mit dieser Immobilie entsteht derzeit das dritte von vier architektonisch auffälligen Gebäuden rund um den Löwenkreisel.

Der Spatenstich konnte nur symbolisch stattfinden, dennoch sind die Arbeiten für den Neubau in vollem Gange

Der Spatenstich konnte nur symbolisch stattfinden, dennoch sind die Arbeiten für den Neubau in vollem Gange. © Hoff und Partner

Beim verantwortlichen Projektentwickler Hoff und Partner ist man derzeit zuversichtlich, die Bauarbeiten trotz der Corona-Beeinträchtigungen planmäßig weiterführen zu können. Nach den Erdarbeiten und der abgeschlossenen Kampfmittelsondierung beginnt in diesen Tagen der Rohbau.

Jetzt lesen

Bei Rückfragen zu weiteren Büro- und Praxisflächen auf Hohenbuschei verweist Hoff und Partner auf das vierte Gebäude am Kreisel: das Lumion. Auch das werde architektonisch anspruchsvoll gestaltet. Es befinde sich derzeit in der Projektentwicklung und Vermarktung, teilt das Unternehmen mit.

Lesen Sie jetzt