Amadeus in Amerika

DORTMUND High School Musical live: 68 Schüler des Mallinckrodt-Gymnasiums reisten in die USA, um dort „Amadeus“ aufzuführen. Eine Woche vom 21. bis zum 29. September verbrachte die Musical AG zusammen mit zwei Technikern und 5 Begleitern in Frankfort, der Hauptstadt des Bundesstaates Kentucky.

von Von Corinna Land

, 15.10.2007 / Lesedauer: 2 min
Amadeus in Amerika

68 Schüler des Mallinckodt-Gymnasiums reisten nach Kentucky.

Die Vorstellung vor ausverkaufter Aula wurde begeistert angenommen, die Gastfamilien waren stolz auf ihre „german boys and girls“. „Das Publikum ist richtig mitgegangen, es hat getobt. Obwohl doch Amadeus am Ende stirbt“, erinnert sich Rolf Giese, stellvertretender Schulleiter. Matthäus Hülse spielte und sang Salieri, Amadeus‘ Gegenspieler: „Am tollsten war das Familienleben mit den Amerikanern, das hat tierisch Spaß gemacht.“

Die Musical AG des Gymnasiums gibt es schon 15 Jahre, ein Trip in die USA ist neu. Möglich geworden ist das Abenteuer durch die Initiative einer Schülerin. Anna Bonkhoff lebte bis diesen Sommer als Austauschschülerin ein Jahr in Frankfort. So konnte sie die erforderlichen Kontakte knüpfen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Todesfall durch Stromschlag

Tragischer Unfall verzögert Arbeiten am Hauptbahnhof – Bahnpendler spüren Auswirkungen