An diesen Tagen ziehen die Sternsinger durch Hombruch

mlzSternsinger

In den katholischen Kirchengemeinden in Hombruch werden im Januar 2020 wieder die Sternsinger von Tür zu Tür gehen. Wir geben einen Überblick der Termine.

von Marc Dominic Wernicke

Hombruch, Barop, Brünninghausen

, 31.12.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Stadtbezirk Hombruch werden in den ersten Tagen des neuen Jahres wieder viele Mädchen und Jungen als Sternsinger unterwegs sein.

Die erste Aktion im katholischen Pastoralverbund findet in Brünninghausen statt. Hier werden die Sternsinger am 3. Januar von 14 bis 17 Uhr unterwegs sein. Ein zweites Mal ziehen sie am 4. Januar von 10 bis 13 Uhr und erneut von 14 bis 17 Uhr durch den Ort.

Ebenfalls am 4. Januar werden die Sternsinger der Gemeinden Sankt Patrokli in Kirchhörde und Sankt Norbert in Löttringhausen ab 12 Uhr unterwegs sein. Am 5. Januar veranstalten sie um 11 Uhr eine zweite Aktion.

Segen für den Stadtbezirk

In der Sankt-Clemens-Gemeinde starten die Sternsinger am 11. Januar um 8.40 Uhr mit ihrer Runde durch das Hombrucher Zentrum.

Helfer gesucht

Freiwillige Helfer für die Sternsinger im Stadtbezirk Hombruch können sich noch kurzfristig melden. Das Gemeindebüro ist unter der Nummer (0231) 97109030 oder per E-Mail an kontakt@pv-dortmund-suedwest.de erreichbar.

Dabei werden sie den Segensspruch „20*C+M+B+20“ auch an der Bezirksverwaltungsstelle am Marktplatz anbringen und vom Bezirksbürgermeister Hans Semmler eine Spende erhalten.

Ebenfalls am 11. Januar brechen um 9 Uhr die Sternsinger der Baroper Gemeinde Sankt Franziskus Xaverius auf.

Hilfe für Flüchtlingskinder

Unter dem Motto „Segen bringen – Segen sein!“ ziehen katholische Sternsinger im Januar bundesweit von Tür zu Tür.

Dabei sammeln sie jedes Jahr Spenden für humanitäre Zwecke in aller Welt. Für 2020 stehen Hilfsprojekte für Flüchtlingskinder im Libanon und in Kolumbien im Mittelpunkt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt