Angeblicher Brandschutz-Kontrolleur fliegt im Supermarkt auf

Betrugsmasche zweimal probiert

Was einmal klappt, funktioniert auch nochmal - das hat sich offenbar ein Betrüger am Montag in Wellinghofen gedacht. Er gab sich im Rewe-Supermarkt in der Preinstraße als Brandschutz-Kontrolleur aus und wollte sich in bar bezahlen lassen. Blöd nur: Die identische Masche hatte er im selben Supermarkt schon einmal durchgezogen.

WELLINGHOFEN

, 19.04.2016, 12:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerlöscher. (Bild: dpa)

Feuerlöscher. (Bild: dpa)

Kurz zuvor hatte der 43-jährige Gelsenkirchener im Supermarkt angerufen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Er sei von der Firma "Phönix-Brandschutz" und werde gleich vorbeikommen, um die Feuerwehrlöscher in dem Markt zu überprüfen und zu warten. Als er dann dort auftauchte, riefen die Mitarbeiter sofort die Polizei.

Denn der selbe angebliche Brandschutz-Kontrolleur war bereits vor drei Jahren im Rewe vorstellig geworden. "Die Feuerlöscher beklebte er damals mit gefälschten TÜV-Siegeln", so die Polizei. "Für die Prüfung verlangte er Barzahlung, die er auch bekam." Der Betrug flog erst später auf. Doch offensichtlich hatten sich die Mitarbeiter das Gesicht des Betrügers gemerkt und ihn wiedererkannt.

Betrüger beleidigte und bedrohte Polizisten

Als der Gelsenkirchener merkte, dass er aufgeflogen war, floh er laut Polizei "blitzschnell" aus dem Laden. Er fuhr mit einem Renault Twingo davon. Die Polizei leitete eine Fahndung ein und stoppte das Auto.

Und es kam noch schlimmer für den Betrüger: Als er sich in der Vernehmung in Widersprüche verhedderte, fing er an, die Polizisten zu beleidigen und zu bedrohen. Jetzt erwartet ihn nicht nur eine Anzeige wegen Betrugs, sondern auch wegen Beleidigung und Bedrohung.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt