Die Polizei sucht eine vermisste Dorstenerin. (Symbolbild) © dpa
Feuerwehreinsatz

Anhänger auf A2 bei Dortmund in Brand – Verkehr staute sich kilometerlang

Ein spezieller Anhänger ist am Freitag auf der A2 bei Dortmund in Richtung Oberhausen in Brand geraten. Die Feuerwehr musste anrücken. Der Verkehr staute sich in der Folge.

Die Feuerwehr Dortmund musste am Freitagmittag (24.9.) zu einem Einsatz auf der A2 ausrücken. Zwischen Dortmund-Mengede und dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordost Richtung Oberhausen brannte ein spezieller Anhänger. Das bestätigten sowohl ein Sprecher der Feuerwehr als auch der Polizei auf Anfrage dieser Redaktion.

Gegen 13.15 Uhr sei der Einsatz der Polizei gemeldet worden: Ein brennender Anhänger stünde auf dem Seitenstreifen der Autobahn. Daraufhin sei auch die Feuerwehr angerückt. Mit einem Feuerlöscher habe man den Brand schnell löschen können, sodass das Feuer gegen 13.30 Uhr bereits wieder gelöscht war.

Auch wenn laut Feuerwehr insgesamt vier Menschen vor Ort wegen der Rauchentwicklung kurzzeitig betreut wurden, sei niemand ins Krankenhaus gebracht worden.

Hinterachse in Brand geraten

Laut erster Vermutungen der Feuerwehr hatte offenbar die Hinterachse des Anhängers gebrannt. Man gehe davon aus, dass die dortige Bremse heiß gelaufen sei und sich daraufhin entzündet habe. Bei dem Anhänger habe es sich um einen sogenannten Dachpfannen-Aufzug gehandelt, der als eigener Anhänger transportiert werde.

Die Autobahn musste nicht für den Verkehr gesperrt werden, lediglich der rechte Fahrstreifen für die Zeit der Lösch- und Abschlepparbeiten. In der Folge staute sich der Verkehr mehrere Kilometer.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
1995er Jahrgang, in Bochum geboren. Seit 2016 bei den Ruhr Nachrichten. Von da an verschiedene Abteilungen durchlaufen. Mittlerweile überwiegend in der Dortmunder Lokalredaktion aktiv.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.