Überraschender Ansturm auf Aldi-Angebot: Enttäuschte Seniorin geht leer aus

mlzEnttäuschte Kundin

Ein Aldi-Angebot erregte die Aufmerksamkeit einer Dortmunder Rentnerin. Doch beim Versuch, es zu kaufen, verlor sie nur Zeit und Geld. Denn andere Kunden standen schon um 7 Uhr Schlange.

Dortmund

, 29.08.2019, 17:52 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sie hat 29 Euro für die Taxifahrt geblecht, ist über sechs Kilometer durch den Süden gefahren – und ging trotzdem mit leeren Händen nach Hause.

Schwer enttäuscht und vor allem verwundert meldete sich eine Dortmunder Rentnerin, die ihren Namen nicht in diesem Bericht lesen möchte, am Donnerstagvormittag in der Redaktion. Im aktuellen Aldi-Prospekt sei sie auf ein schönes Angebot aufmerksam geworden: Sogenannte Paletten-Sitzkissen sollte es ab Donnerstag (29.8.) im Aldi geben, für nur knapp 12 Euro.

Der Dortmunderin gefiel das besondere Format der Sitzkissen: 60 mal 80 mal zwölf Zentimeter. „Perfekt, um mein Sofa zu verbreitern“, dachte sie sich. Oder als kleine Matratzen für ihre Enkelkinder. Drei Stück wollte sie kaufen. Dass dieses Vorhaben so schwierig sein würde, das hätte sie nicht gedacht.

Eine Odyssee im Dortmunder Süden

So stieg die Dame, nach eigenen Angaben „über 70“ Jahre alt, am Donnerstagmorgen ins Taxi und ließ sich zur Aldi-Filiale an der Freie-Vogel-Straße in Schüren fahren. Fehlanzeige: alle Kissen ausverkauft.

Weiter ging es nach Benninghofen, zum Aldi an der Benninghofer Straße. Auch hier hatte die Dame kein Glück.

Letzter Versuch: Die Filiale an der Gildenstraße in Hörde. Sie lotste den Taxifahrer bereits über Schleichwege, um die Fahrtkosten im Rahmen zu halten, erzählt sie: „Der hat schon gelacht.“ 29 Euro kostete die Fahrt am Ende.

Am dritten Stop die erneute Enttäuschung: Auch hier waren alle Paletten-Sitzkissen ausverkauft. Ein Mitarbeiter sagte ihr, dass die Kunden schon vor Ladenöffnung um 7 Uhr vor den Türen des Supermarkts Schlange standen. „Das hätte ich nicht gedacht“, sagt die enttäuschte Seniorin.

Trend zu Paletten-Möbeln kam dazwischen

Die Vermutung liegt nahe, dass es Anhänger des Paletten-Trends waren, die unserer Leserin einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Denn zwei der beliebten Sitzkissen passen nebeneinander genau auf eine Europalette. Und die werden seit einigen Jahren mit Vorliebe auch als Sitzmöbel genutzt, etwa im Garten.

Überraschender Ansturm auf Aldi-Angebot: Enttäuschte Seniorin geht leer aus

Allerlei Möbel können aus alten Europaletten gezimmert werden. Die Sitzkissen, die es am Donnerstag bei Aldi zu kaufen gab, waren für genau solche Möbel gedacht. © picture alliance

Und bei beliebten Artikeln kann es laut Aldi vorkommen, dass sie innerhalb weniger Stunden vergriffen sind, „trotz gewissenhafter Planung auf Basis unserer langjährigen Erfahrungen“, wie Aldi-Sprecherin Verena Lissek schreibt.

„Selbstverständlich weisen wir unsere Kunden auf diesen Umstand in unserer Werbung ausdrücklich hin“, sagt Lissek. So ist in dem Prospekt, das unserer Leserin zum Verhängnis wurde, neben der Werbung für die Kissen ein kleingedruckter Hinweis zu lesen: „Bitte beachten Sie, dass diese Aktionsartikel im Unterschied zu unserem ständig vorhandenen Sortiment nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen.“ Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass Artikel schon kurz nach Aktionsbeginn ausverkauft sind.

Lesen Sie jetzt