Wir zeigen wo es noch FFP2-Masken zu kaufen gibt und wo sie bereits ausverkauft sind. © picture alliance/dpa
Corona

Ansturm auf FFP2-Masken? Hier gibt es sie in Dortmund noch zu kaufen

Viele Dortmunder Geschäfte berichten von einer steigenden Nachfrage für FFP2-Masken. Wir geben einen Überblick, wo Sie noch Masken kaufen können und wo sie bereits ausverkauft sind.

Bund und Länder haben am Dienstag (19.1.) neue Corona-Maßnahmen beschlossen. Mit auf der Agenda sind Gebote zum Tragen von OP-Masken oder FFP2-Masken im öffentlichen Nahverkehr.

Folgt nun der große Ansturm auf die Masken? Wir zeigen mit einer schnellen Umfrage (ohne Anspruch auf Vollständigkeit), wo es in Dortmund noch FFP2-Masken gibt, wo sie zertifiziert sind und wo die Masken bereits ausverkauft sind.

Apotheken

Die sichersten Versorger von zertifizierten FFP2-Masken sind die örtlichen Apotheken. Und die sprechen auf unsere Anfrage von vollen Lagern – Engpässe gebe es derzeit keine.

Der Apotheker Ulrich Ausbüttel erklärt etwa, dass es in seinen zwei Apotheken nicht die Gefahr des Ausverkaufs gibt: „Wir haben immer noch mehr als 100.000 Stück. Außerdem reservieren viele Kunden ihre Masken vor“. Das vereinfache die Planung, sagt er. Ulrich Ausbüttel ist Inhaber der Adler-Apotheke am Alten Markt und der Corso-Apotheke am Westenhellweg.

Auch die Zertifizierung der Masken sei in den Apotheken garantiert. „Wir hatten auch schon Kontrollen von offizieller Seite und konnten dann auch die entsprechenden Zertifikate vorweisen.“ Ein solches Zertifikat sei wichtig, denn es bedeute, dass „die Maske eine Qualitäts-Prüfung einer offiziellen Stelle“ durchlaufen habe.

dm

Anders sieht es momentan bei der Drogerie-Kette dm aus. Christoph Werner, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung, berichtet: „Aufgrund der aktuellen Anforderungen in Bayern sowie der öffentlichen Debatte über FFP2-Masken und der damit verbundenen abrupt gestiegenen Nachfrage ist es möglich, dass an vielen Standorten und auch im Onlineshop FFP2-Masken temporär ausverkauft sind.”

Davon betroffen sind auch einige Dortmunder Filialen. Die Filialen in der Innenstadt an der Propsteikirche und am Wasserspielplatz führen jedoch noch FFP2-Masken und auch die Filialen in Aplerbeck , Hörde und Dorstfeld haben, laut dm-Hompage am Mittwochmittag (20.1., 16 Uhr) Masken vorrätig. Die Kette habe „die Beschaffung an FFP2-Masken ausgeweitet“ und gibt an, jedes Angebot zu prüfen, um sicherzustellen, dass bestellte Masken eine entsprechende Zertifizierung führen.

Rossmann

Auch bei den Filialen von Rossmann sieht man sich „mit einem ad hoc steigenden Bedarf konfrontiert“, wie Unternehmenssprecherin Vivian Thürnau mitteilt. Folglich sind auch die Masken in einigen Filialen ausverkauft. Allerdings führen demnach die Rossmann-Geschäfte auf dem Westenhellweg und am Hauptbahnhof noch FFP2-Masken. Angaben zur Zertifizierung machte Thürnau keine.

Wie auch dm teilte Rossmann mit, dass man sich von Seiten der Politik mehr Zeit gewünscht hätte, um sich auf eine entsprechende große Nachfrage vorbereiten zu können.

Müller

In der Müllerfiliale auf dem Westenhellweg sind FFP-2-Masken momentan ausverkauft, vor Ort geht man allerdings davon aus, am kommenden Samstag (23.1.) neue Masken zu bekommen. Die erwartete Ware sei entsprechend der EU-Norm CE-zertifiziert.

Metro

Auch in der Metro gibt es für gewöhnlich FFP-2-Masken zu kaufen. Allerdings nur für Kunden mit Gewerbeschein, denn an Privat-Kunden darf der Großhandel nur Lebensmittel verkaufen.

„Grundsätzlich hat Metro verschiedene Maskentypen im Sortiment“, sagt ein Sprecher des Großhandels. Aber aufgrund der aktuell hohen Nachfrage, könne es „temporär und lokal zu Engpässen kommen.“

Von den Engpässen sind derzeit auch die Dortmunder Filialen betroffen, wie der Sprecher mitteilt, allerdings gehe man bei der Metro davon aus, „dass wir zeitnah wieder FFP2-Masken in Dortmund anbieten können“. Angaben zur Zertifizierung machte der Sprecher keine.

Edeka

Kerstin Holla aus dem Edeka-Presseteam Rhein-Ruhr erklärt: „Über die Großhandlung werden zurzeit zertifizierte FFP2-Masken zum Weiterverkauf an Edeka-Kunden beschafft.“ Die Filialen würden aber größtenteils durch selbstständige Kaufleute betrieben, weswegen eine genauere Auskunft für einzelne Filialen nicht zu leisten sei.

Bei Edeka Wegner in der Märkischen Straße wird man konkreter. Man gehe davon aus, wie ein Mitarbeiter mitteilt, dass die FFP2-Masken ab spätestens Dienstag (26.1.) im Sortiment ankommen werden und dass auch in anderen Dortmunder Filialen ab kommender Woche die Masken zu kaufen sein werden.

Baumärkte

Bei den Baumärkten Toom, Hornbach, Bauhaus und Hagebaumarkt haben Kunden die Möglichkeit vorab online zu überprüfen, in welchen Filialen es noch Masken gibt. Anschließend ist es möglich, die Masken zu reservieren und abzuholen – auch für nicht gewerbliche Kunden. Zudem bieten die meisten Baumärkte auch einen Online-Versand an.

Einzig Toom ist, laut Homepage, derzeit ausverkauft. In anderen Dortmunder Baumärkten sind FFP2-Masken noch zu reservieren. Hornbach-Pressesprecher Florian Preuß berichtet zudem, dass noch genug Masken gelagert seien, auf die die einzelnen Märkte zurückgreifen könnten.

Online-Handel

Einer der großen Profiteure der Corona-Pandemie ist der Online-Handel und auch FFP2-Masken gibt es bei den unterschiedlichsten Anbietern zu bestellen. Dabei können Kunden nicht nur auf Amazon zurückgreifen, sondern auch auf Anbieter wie Mank, Healthmask, Mundschutzgermany und viele andere, wie etwa die Online-Apotheke Doc Morris – wobei auch bei letzterer die Masken derzeit ausverkauft sind.

Wer Angst hat, bei einem Kauf über das Internet Opfer von Betrügern zu werden, sollte unbedingt darauf achten, dass neben der Markierung „CE“ eine vierstellige Prüfnummer zu sehen ist. Die Prüfnummer lässt sich online recherchieren und gibt Aufschluss über die Prüfstelle, die die Maske kontrolliert hat. In den meisten Fällen ist die entsprechende Prüfstelle auch für Käufer von Masken zu kontaktieren.

Real

Wie Frank Grüneisen, Pressesprecher von Real mitteilt, sind „in allen unseren Märkten eine ausreichende Zahl an OP-Masken, wie auch Masken mit FFP2-Zertifizierung bereit“.

Zudem bietet Real auch einen Online-Versand an. Größere Kontingente seien bereits geordert worden, so Grüneisen, um eine möglicherweise wachsende Nachfrage decken zu können.

Aldi-Nord

Wie Verena Lissek, Unternehmenssprecherin von Aldi-Nord, mitteilt, werde das Unternehmen seinen Kunden „in den nächsten Wochen FFP2-Masken anbieten“. Angaben zu Zertifizierung, Preis oder dem Umfang der Aufträge nannte sie nicht.

Weitere Geschäfte

Kunden anderer Geschäfte, wie beispielsweise von Lidl, berichten auch über Angebote von FFP2-Masken. Bei anderen Supermärkten, wie beispielsweise Rewe Dortmund, haben wir bis Redaktionsschluss dieses Artikels (20.1., 18 Uhr) keine Informationen erhalten.

Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und weisen darauf hin, dass durch die starke Nachfrage der Bestand in den einzelnen Filialen großen Schwankungen unterliegen kann.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.