Auf dem Heimweg: Polizist erwischt in Hörde Autoaufbrecher auf frischer Tat

Festnahme

Ein Polizist hat am Montagmorgen einen Autoaufbrecher in Hörde auf frischer Tat erwischt. Dabei war der Beamte gar nicht im Dienst.

Hörde

05.02.2020, 17:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 27-jähriger Mann wurde am Montag beim Aufbrechen eines Autos erwischt.

Ein 27-jähriger Mann wurde am Montag beim Aufbrechen eines Autos erwischt. © picture alliance/dpa

Ein Polizeibeamter aus Dortmund war am Montagabend (3. Februar) in seiner Freizeit in Dortmund-Hörde unterwegs, als er einen mutmaßlichen Autoaufbrecher erwischte. Das berichtet die Polizei am Mittwoch.

Demnach war der Polizist am Montag gegen 22.30 Uhr auf dem Weg nach Hause, als er den Aufbruch eines Autos in der Weingartenstraße bemerkte. Er gab sich als Polizist zu erkennen und sprach den im Auto sitzenden Mann an.

Dieser stieg allerdings sofort aus und flüchtete zu Fuß. Das hochwertige Werkzeug, mit dem er den Pkw aufgebrochen hatte, ließ er dabei am Auto zurück.

Tatverdächtiger ist polizeibekannt

Der Polizeibeamte eilte hinterher und wählte den Polizeinotruf. Er gab den Standort des Flüchtigen über sein Handy durch. Der Tatverdächtige wurde im Bereich der Emscherwiesen festgenommen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen bereits polizeibekannten 27-jährigen Deutschen aus Dortmund. Dieser ist bereits einem Haftrichter vorgeführt worden und befindet sich aktuell in Untersuchungshaft.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt