Straßensperrung nach Unfall: Neunjähriges Mädchen von Auto erfasst

Kind angefahren

In Kirchlinde ist am Montagnachmittag (10.8.) ein Kind angefahren worden. Für die Dauer des Rettungseinsatzes musste die Straße am Unfallort gesperrt werden.

Kirchlinde

, 10.08.2020, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Straße "Auf der Goldbreite" ist am Montagnachmittag ein Kind angefahren worden.

Auf der Straße "Auf der Goldbreite" ist am Montagnachmittag ein Kind angefahren worden. © Helmut Kaczmarek

Ein neunjähriges Mädchen ist auf der Straße „Auf der Goldbreite“ in Kirchlinde angefahren worden. Das Mädchen wurde bei dem Unfall verletzt.

In einer Pressemitteilung sprach die Polizei am Dienstagmorgen von ersten Erkenntnissen. Demnach sei ein 74-jähriger Dortmunder mit seinem Auto auf der Straße in Richtung Südwesten unterwegs gewesen. Etwa in Höhe der Hausnummer 31 erfasste er das Mädchen.

Offenbar war es zwischen geparkten Autos hindurch auf die Fahrbahn gelaufen.

Beifahrerin erlitt einen Schock

Das Kind war ansprechbar und wurde zunächst am Unfallort rettungsdienstlich versorgt, bevor es in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert wurde. Die Beifahrerin (69) des Dortmunders erlitt einen Schock und musste vor Ort behandelt werden

Für die Dauer des Einsatzes war die Straße „Auf der Goldbreite“ zwischen „Elsborn“ und Frohlinder Straße gesperrt. Später wurde sie wieder freigegeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt