Auf die Plätze, fertig, losgerannt!

11.09.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aplerbeck Uta Doysch Seit gut drei Wochen bietet die Aplerbecker Grundschule das immer gleiche Bild. Wenn am Morgen die Glocke den Unterrichtsbeginn einläutet, folgen 27 Kinder nicht ihrem Ruf, sondern warten mit Laufschuhen bewaffnet auf ihre Klassenlehrerin und Konrektorin (Foto).

Ist sie da, heißt es "Auf die Plätze, fertig, los", denn gemeinsam bereiten sich Schüler und Lehrerin auf den Dortmunder City-Lauf am Sonntag (16.9.) vor.

Vier Tage die Woche, jeweils zehn Minuten. "Die reichen völlig aus, um Laufroutine zu bekommen", weiß Doysch, die den City-Lauf schon zweimal gewonnen hat. Ihre Erfolge sind Ansporn für die Acht- bis Neunjährigen. Erste Leistungssteigerungen seien bei ihnen schon erkennbar. Wurden zu Beginn nur 3 Runden um den Schulhof geschafft, hielten die meisten jetzt schon vier durch, freut sich Doysch. Denn obwohl die Schule auch im Leistungssport erfolgreich ist - Stadtmeister im Schwimmen und in der Leichtathletik, Vizemeister im Basketball - das gemeinsame Ziel der Klasse ist auch ein Kampf gegen die allgemeine Bewegungsarmut. Die Schüler nehmen die Teilnahme olympisch - dabei sein ist alles. "Ein Platz auf dem Siegertreppchen wäre natürlich toll", sind sich Klassenlehrerin und Kinder einig, aber die durch das Training gefestigte Klassengemeinschaft sei ein sozialer Sieg, auch das Training an der frischen Luft könne ihnen niemand mehr nehmen.

Lautstark und einstimmig bekunden die Schüler die Freude am Laufen. Es sieht so aus, als ob nach dem City-Lauf das Training fortgesetzt werden müsste. fee

Lesen Sie jetzt