Auf einer Linie

DORTMUND Nein. Am liebsten will man bei der Bahn wie meist üblich gar nichts sagen zum Dortmunder Bahnhof. Auch wenn das Ergebnis der RN-Stadtgespräch-Umfrage gut zu den aktuellen Planungen passt.

von Von Oliver Volmerich

, 30.09.2007, 06:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nachhholbedarf attestiert auch die Deutsche Bahn AG dem Hauptbahnhof in Sachen Kundenfreundlichkeit.

Nachhholbedarf attestiert auch die Deutsche Bahn AG dem Hauptbahnhof in Sachen Kundenfreundlichkeit.

Denn beide setzen auf eine reine, modernisierte Bahnstation ohne großen Einkaufstempel. „Wenn die Dortmunder das genauso sehen, freut uns das“, stellt Gabriele Schlott, Sprecherin der DB Station & Service nach langem „Nachbohren“ fest. „Für uns steht ebenfalls eine funktionierende Bahnstation im Mittelpunkt, in der die Reisenden sich wohl fühlen.“ Dass es da Nachholbedarf in Dortmund gebe, sei bekannt. Mehr will Schlott dann aber wirklich nicht sagen. „Denn wir sind noch in Gesprächen mit dem Bund über den Dortmunder Hauptbahnhof“, betont die Bahnsprecherin.

Das Bundesverkehrsministerium hatte zuletzt bekanntlich einer Paketlösung mit großzügiger Förderung für die Bahnhöfe in Essen, Dortmund, Duisburg, Münster und Wuppertal eine Absage erteilt – und mit Hinweis auf die Kulturhauptstadt Ruhr 2010 Essen den Vorzug gegeben. Ein neuer Dortmunder Bahnhof – mit avisierten Baukosten von 145 Mio. Euro – wäre damit in weite Ferne jenseits von 2012 gerückt.

Dabei soll und muss es allerdings nicht bleiben: Hinter den Kulissen wird eifrig daran gearbeitet, auch für Dortmund eine schnellere Finanzierungslösung zu finden. Vor diesem Hintergrund hat Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer denn auch ein „Gipfelgespräch“ mit Bahn und Bund in Berlin sowie Gespräche mit Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee angekündigt (wir berichteten).

Gelegenheit dazu gibt es unter anderem am 18. Oktober, wenn der Minister als Gast des Bauindustrieverbandes zu einem Vortrag nach Dortmund kommt – und zuvor einen Abstecher ins Rathaus macht. Nicht zuletzt sind im November zur Bahn-Messe „railtec“ wieder alle Spitzen von Ministerien und Bahn in Dortmund versammelt.

Lesen Sie jetzt