Auf Wunsch der Kinder spukt es bald an der Akazienstraße in Wambel

mlzSpielplatz in Wambel

Gespenster werden meist in alten Burgen oder düsteren Wäldern vermutet, jetzt sollen sie auch ihren festen Platz in der Großstadt erhalten. In welcher Form, entschied die Stadt nicht allein.

Wambel

, 05.04.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf dem Spielplatz an der Akazienstraße plant die Stadt jede Menge Spukeinrichtungen samt Geisterbahn. Die Anlage ist bereits im Bau.

„Entstehen werden vier Spielbereiche“, erläutert Tiefbauamtsleiterin Sylvia Uehlendahl auf Anfrage dieser Zeitung. Der erste Bereich umfasse die Burg Spuk mit Turm. Dort sei auch die Startstation für die Geisterbahn. Den zweiten Bereich bilde die Geisterbahn im „unheimlichen Wald“. Zu ihr sollen Spielelemente bis zu einer Höhe von 2,90 Metern gehören. Als Spielbereich 3 nennt die Tiefbauamtsleiterin ein „Gespensterschlafzimmer“ mit Schaukel, die als „fliegender Teppich“ dient. Nach so viel Aktivitäten brauchen auch die umtriebigsten Gespenster eine Spukpause. Die verschafft ihnen der Spielbereich 4 in Form eines Geisterbahnwagens mit Sitzbänken. Das Ganze wird auf einer neuen, 250 Quadratmeter großen Sandfläche eingerichtet.

Grünes Licht für Neugestaltung vom Ratsausschuss

Das interessante Projekt hat mehrere Urheber: Zum einen ist da der Ratsausschuss für Kinder, Jugend und Familie, der im August 2015 den Beschluss zur Neugestaltung des Spielplatzes fasste und dafür 150.000 Euro aus dem Budget des Jugendamtes zur Verfügung stellte, wie Stadtsprecher Maximilian Löchter mitteilt. Die Abteilung Stadtgrün des Tiefbauamtes habe daraufhin den Spielplatz zusammen mit dem Jugendamt neu geplant. Doch der letztendliche Entwurf kommt nicht aus einer Amtsstube, sondern von Kindern selbst. Grundlage der Gestaltung seien nämlich, so Maximilian Löchter, die Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens, das das Büro für Kinder- und Jugendinteressen mit Schülerinnen und Schülern der ersten und zweiten Klassen der benachbarten Comenius-Grundschule durchgeführt habe.

Die neue Spielanlage, so der Stadtsprecher, sei im Rahmen einer Ausschreibung zu dem Thema „Gespenstisch und beGeisternd“ von einem Spielgerätehersteller entwickelt worden.

Schwierige Spielsituation

Der neu gestaltete Spielplatz an der Akazienstraße/Ecke Einigkeit kommt für die Kinder der Umgebung gerade recht. Lange war er geschlossen, alle Spielgeräte waren abgebaut worden. Und dann musste noch der große Spielplatz in der Vivawest-Siedlung einer „Nachverdichtung“ weichen. Zur Zeit wird ein weiteres Haus dort gebaut. Ersetzt wurde er nur durch einen kleineren Spielplatz. Mehr Spielgeräte finden Kinder bisher erst auf dem Spielplatz in der Gartenanlage Am Nussbaumweg.

Laut Maximilian Löchter soll der neugestaltete Spielplatz an der Akazienstraße im Laufe der nächsten Wochen fertiggestellt werden. Nach der TÜV-Abnahme werde er voraussichtlich Anfang Mai zur Nutzung freigegeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt