Auffällige Sozialstatistik: Zwei Stadtteile warten weiterhin auf Hilfe

Bericht zur sozialen Lage

Die Sozialstatistik von Westrich und Bövinghausen bereitet der Stadt Sorgen. Schon im Mai 2019 empfahl der Sozialbericht eine spezielle Förderung. Wegen Corona lässt diese auf sich warten.

Bövinghausen, Westrich

, 18.07.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadtteile Bövinghausen und Westrich sind sehr unterschiedlich, gelten bei der Stadt aber als gemeinsamer Sozialraum. Aufgrund ihrer "auffälligen Sozialstatistik" sollen sie besonders gefördert werden. Passiert ist bislang wenig.

Die Stadtteile Bövinghausen und Westrich sind sehr unterschiedlich, gelten bei der Stadt aber als gemeinsamer Sozialraum. Aufgrund ihrer "auffälligen Sozialstatistik" sollen sie besonders gefördert werden. Passiert ist bislang wenig. © Montage Nina Dittgen

Im „Bericht zur sozialen Lage in Dortmund 2018“ tauchen zwei Stadtteile im Stadtbezirk Lütgendortmund als „auffälliger Sozialraum“ auf. Die im Mai 2019 empfohlene Förderung für die Bezirke lässt weiterhin auf sich warten.

Gemeint sind Westrich und Bövinghausen, die trotz ihrer großen Unterschiede im Sozialbericht gemeinsam bewertet wurden. Vor allem diese festgestellten Daten bereiten der Stadt Sorgen:

  • Steigerung der Transferleistungs-Quote um 4,3 auf 20,5 Prozent;
  • überdurchschnittlicher Anstieg des Anteils der Empfänger von Grundsicherung;
  • überdurchschnittlicher Anstieg des Anteils der Kinder unter 15 Jahren, die Grundsicherung beziehen.

Aufgrund dieser negativen Entwicklungen empfiehlt der Sozialbericht, den Sozialraum Bövinghausen/Westrich im Zuge des Aktionsplans Soziale Stadt zu unterstützen. Bislang gehören 13 Stadtteile zum Aktionsplan, der sie mit passgenauen Projekten fördert.

Im September wird das Verfahren fortgesetzt

Darauf muss der Sozialraum Bövinghausen/Westrich noch warten. Denn aufgrund der Corona-Pandemie habe man die nötigen Verfahren bisher nicht umsetzen können, so Stadtsprecherin Anke Widow. „Ab September wird gemeinsam mit verwaltungsexternen Akteuren erörtert werden, auf welchem Wege ,Bövinghausen/Westrich‘ schnellstmöglich von den vielfältigen Vorteilen des „Aktionsplans Soziale Stadt“ profitieren kann.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt