Ausgezeichnet modernisiert

02.06.2008, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Scharnhorst Attraktives Wohnen und Scharnhorst - das passt offensichtlich gut zusammen und stößt auf internationales Interesse. Denn die Ruhr-Lippe Wohnungsgesellschaft hat im östlichen Stadtteil ihre Quartiere mit "bestem Architekturdesign" modernisiert. In genau dieser Kategorie gehen nämlich die, für die Fassadenverkleidung der Obergeschosse verwendeten Aluminium-Verbundplatten (der Singener Firma Alcan Composites) in den Wettbewerb.

Ausrichter ist der Londoner "Bex" (The Building Exchange), eine internationale Zusammenkunft von Architekten, Planern und Herstellern. Ruhr-Lippe-Geschäftsführer Friedrich Wilhelm Baulig ist begeistert: "Wir sind stolz, dass unsere Investition international präsentiert wird."

Mit den unterschiedlichen Gestaltungen der Fassaden verbunden mit dem Energiesparkonzept der Wärmedämmung erfülle das Projekt die hohen Ausschreibungskriterien in Sachen Effizienz, Innovation und Nachhaltigkeit. Ob es denn für den Sonnenplatz im Architekturdesign reicht, entscheidet sich Ende Juni bei den "Bex-Awards" in Valencia. Baulig weiß aber schon jetzt: "Unsere Gebäude setzen heute unverkennbare Akzente des Wandels."

In Scharnhorst wurden insgesamt für rund 22 Millionen Euro die Quartiere Buschei, Spannstraße, Max-Brod-Straße und Stresemannstraße modernisiert. arn

Lesen Sie jetzt