Ausschreitungen im Dortmunder Amateurfußball

Fußball-Kreisliga

Eskalation im Amateurfußball: Das Spiel der Kreisliga B zwischen TuS Eichlinghofen II und Birligi Hörde wurde vom Schiedsrichter in der zweiten Minute der Nachspielzeit wegen einer Massenschlägerei abgebrochen. Und auch in der Kreisliga C kam es zu Ausschreitungen. Ein 19-Jähriger aus Guinea wurde nach Abpfiff böse attackiert.

DORTMUND

10.10.2011, 12:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ausschreitungen im Dortmunder Amateurfußball

Laut Polizeibericht sei in diesem Fall ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht auszuschließen. Der 19-Jährige vom TSC Eintracht Dortmund II soll bereits während der Partie immer wieder von Spielern des Gegners, FC Weinand 2009, beleidigt worden sein. Nach dem Abpfiff seien dann mehrere Spieler auf den jungen Mann zugestürmt, um ihn mit Faustschlägen und Tritten zu attackieren.Strafanzeige erstattet

Warum es in Eichlinghofen zur Massenschlägerei mit Spielern, Trainern und Betreuern kam, ist noch unklar. Laut Polizeibericht prügelten sich bis zu 25 Personen gleichzeitig. In beiden Fällen wurde Strafanzeige erstattet.Stimmen und Hintergründe zu beiden Vorfällen lesen Sie später an dieser Stelle…

Lesen Sie jetzt