Brandstiftung auf Park-and-Ride-Parkplatz? Auto geht in Flammen auf

Brennendes Auto

Ein lichterloh brennendes Fahrzeug auf dem Park-and-Ride-Parkplatz an der Kemminghauser Straße gibt der Polizei Rätsel auf. Vor gut einer Woche war das Auto schon einmal beschädigt worden.

Eving

, 11.11.2019, 16:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brandstiftung auf Park-and-Ride-Parkplatz? Auto geht in Flammen auf

Auf diesem Park-and-Ride-Parkplatz an der Kemminghauser Straße hat am Samstagnachmittag ein Auto gebrannt. © Marius Paul

Am vergangenen Samstag, 9. November, wurden Polizei und Feuerwehr gegen 17:45 Uhr zum Park-and-Ride-Parkplatz an der Kreuzung Kemminghauser Straße/ Evinger Straße gerufen. Dort war ein silberner Seat in Flammen aufgegangen.

Polizei geht von Brandstiftung aus

Die Brandursache ist derzeit noch unklar und die Ermittlungen dauern an.

Man führe die Nachforschungen natürlich in alle Richtungen fort, allerdings sei die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich bei dem Feuer um Brandstiftung handele, hieß es vonseiten der Polizei. Das Auto erlitt durch den Brand einen Totalschaden.

Fahrzeug war bereits zuvor stark beschädigt worden

Grund für die Annahme einer mutwilligen Brandstiftung sei, dass ein oder mehrere unbekannte Täter bereits am 1. November zwischen 18 und 3:50 Uhr zwei Scheiben desselben Wagens eingeschlagen hatten. Seither stand das Auto unbenutzt auf dem stark frequentierten Parkplatz.

Einen möglichen Zusammenhang zwischen den beiden Taten könne man demzufolge nicht ausschließen, so die Polizei weiter.

In beiden Fällen suche man derzeit nach Zeugen, die möglicherweise etwas zum Tathergang oder verdächtigen Vorkommnissen sagen können. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu melden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt