Auto schleudert 17-Jährige zu Boden – Fußgängerin in der Nordstadt schwer verletzt

Schwerer Unfall

Eine 17-jährige Fußgängerin ist am Sonntagabend (7.7.) in der Nordstadt von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der Unfall sorgte auch für größere Behinderungen im Straßenverkehr.

Dortmund

08.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Auto schleudert 17-Jährige zu Boden – Fußgängerin in der Nordstadt schwer verletzt

Die Jugendliche wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. © Frank Bock

Ein 24-jähriger Autofahrer war am Sonntagabend gegen 21:34 Uhr auf der Oesterholzstraße in Richtung Borsigplatz unterwegs. In Höhe der Robertstraße trat plötzlich aus bislang ungeklärter Ursache eine 17-jährige Fußgängerin auf die Straße.

Der Dortmunder wich offenbar noch aus, konnte den Zusammenstoß allerdings nicht verhindern. Das Auto des Mannes erfasste die Jugendliche und schleuderte sie zu Boden.

Oesterholzstraße musste gesperrt werden

Ein Rettungswagen brachte die Dortmunderin mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Oesterholzstraße für rund eine Stunde gesperrt werden.

Lesen Sie jetzt